Tag Archive | "Reportage"

Tags: , , , ,

Wie selten Dreist doch manch Autofahrer ist, wenn es um den Parkplatz geht.

Posted on 24 April 2014 by hafennews

Hamburg, HafenCity, wie selten Dreist doch einige Autofahrer sind, die die Parkproblematik am Grossen Grasbrook einfach mal selbst in die Hand nehmen

Die Parkplatznot in der HafenCity ist gross, da muss man sich kuemmern, und selbst zur Eigenreservierung greifen. Eine Parkluecke am Grossen Grasbrook wird frei, na dann einfach mal schnell draufgestellt und die einparkenden nachfolgenden Fahrzeuge daran hindern, die Parkluecke zu nutzen.

Hamburg, HafenCity, wie selten Dreist doch einige Autofahrer sind, die die Parkproblematik am Grossen Grasbrook einfach mal selbst in die Hand nehmen

Parkplatz freihalten ist verboten

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) regelt in Paragraf 12, wer parken darf und wer nicht. So lautet es unter Absatz 5: “An einer Parklücke hat Vorrang, wer sie zuerst unmittelbar erreicht; der Vorrang bleibt erhalten, wenn der Berechtigte an der Parklücke vorbeifährt, um rückwärts einzuparken oder wenn er sonst zusätzliche Fahrbewegungen ausführt, um in die Parklücke einzufahren.” Erlaubt ist auch, dass Sie als Autofahrer mit Ihrem Fahrzeug an einer frei werdenden Parklücke warten dürfen. Verboten ist hingegen, dass Sie einen Parkplatz freihalten, indem Sie ihn mit Gegenständen blockieren oder eine Person in der Lücke steht. Das haben entsprechende Gerichtsurteile gezeigt.

Hamburg, HafenCity, wie selten Dreist doch einige Autofahrer sind, die die Parkproblematik am Grossen Grasbrook einfach mal selbst in die Hand nehmen

Soweit jemand als Fußgänger einen Kfz-Führer daran hinderte, eine Parklücke zu besetzen, liegt eine Gewaltanwendung im Sinne des § 240 Abs 1 StGB vor. Die Reservierung ist auch rechtswidrig, denn nach gefestigter Rechtsprechung hat bei der Einfahrt in eine Parklücke grundsätzlich der Kraftfahrer den Vortritt, der die Lücke zuerst erreicht.

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

mehr dazu click hier

Kommentare deaktiviert

Tags: , , , , , ,

Das groesste mobile Riesenrad der Welt wieder in der HafenCity eingetroffen.

Posted on 24 April 2014 by hafennews

Hamburg, HafenCity, das Riesenrad der STEIGER wieder eingetroffen .Hamburg, HafenCity, das Riesenrad der STEIGER wieder eingetroffen .

Vom 1. Mai bis zum 19. Juli gastiert erneut das weltweit groesste reisende Riesenrad in der HafenCity.

Hamburg, HafenCity, das Riesenrad der STEIGER wieder eingetroffen .Hamburg, HafenCity, das Riesenrad der STEIGER wieder eingetroffen .Hamburg, HafenCity, das Riesenrad der STEIGER wieder eingetroffen .Hamburg, HafenCity, das Riesenrad der STEIGER wieder eingetroffen .

Bis zu 60 Meter Hoehe erlauben den Besuchern atemberaubende Blicke bis hin zur Elbphilharmonie.

Hamburg, HafenCity, das Riesenrad der STEIGER wieder eingetroffen .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Und das erwartet den Riesenrad-Besucher:

eingebunden mit Embedded Video

YouTube Direkt

Kommentare deaktiviert

Tags: , , , ,

Osterfeuer 2014 am Elbstrand von Blankenese.

Posted on 20 April 2014 by hafennews

Osterfeuer

Osterfeuer 2014 am Elbstrand von Blankenese.

eingebunden mit Embedded Video

YouTube Direkt

Auch in diesem Jahr kamen die Hamburger wieder an den Elbstrand von Blankenese, um sich das Osterfeuer anzusehen.

Hamburg, Festnahme beim Osterfeuer in Blankenese Elbstrand am Samstag vor Ostern .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider kam es auch in diesem Jahr wieder zu einigen Festnahmen.

 

© Foto / Video / Sylent-Press / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert

Tags: , , , , ,

Nanu, was liegt da denn im Baudock von Blohm & Voss?

Posted on 18 April 2014 by hafennews

Der Anblick ist schon ein wenig Denkwuerdig, wir kennen Kinderfahrraeder mit Stuetzraeder, aber Schiffe mit Stuetzen?

Hamburg, Hafen, was liegt da denn im Schwimm-Baudock von Blohm und Voss?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf jeden Fall ein Anblick, den die Hamburger Seh-Leute vom Elbufer am Fischmarkt Altona Naehe Cruise Terminal  erblicken koennen.

© Foto: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert

Tags: , , , , ,

Droht den Holz-Michel´s von der Elbe in diesem Jahr Zwangs-Arrest?

Posted on 18 April 2014 by hafennews

Hamburg, Hafen, Elbe . Der gewohnte Blick auf den Holz-Michel, wird es den auch in diesem Jahr geben?

Hamburg, Hafen, Elbe . Stackmeisterrei Finkenwerder. Die Holzmaenner, der Suederelbmann, Noderelbmann im Winterquartier bei der HPA.

Stackmeisterrei Finkenwerder. Die Holzmaenner, der Suederelbmann, Noderelbmann im Winterquartier bei der HPA.

Hamburg, Hafen, Elbe . Stackmeisterrei Finkenwerder. Die Holzmaenner, der Suederelbmann, Noderelbmann im Winterquartier bei der HPA.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Hamburger fragen sich wie jedes Jahr, wann kommen denn die Maenner auf Bojen, vom deutschen Bildhauer Stephan Balkenhol jeweils aus einem Eichenstamm gefertigt, wieder raus und nehmen ihre Standorte an Norder-  und Suederelbe wieder ein.

Hamburg, Hafen, Elbe . Stackmeisterrei Finkenwerder. Die Holzmaenner, der Suederelbmann, Noderelbmann im Winterquartier bei der HPA.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Jahr wird der Anblick auf sich Warten lassen, denn noch ist Ungewiss, ob sie ueberhaupt das Winterquartier verlassen werden. Wann werden die Hamburger die 2,40 Meter Maenner mit schwarzer Hose und weissen Hemd wieder in der Naehe des Museumshafen Oevelgoenne und oestlich der Bruecke des 17. Juni in Harburg auf der Elbe zu sehen bekommen?

Noch stehen die beiden mit ihrer grenzenlosen Gelassenheit, ohne jegliche Gefuehlsregung in ihren Gesichtern auf dem Gelaende der HPA-Stackmeisterei und schauen auf die Elbe.

Hamburg, Hafen, Elbe . Stackmeisterrei Finkenwerder. Die Holzmaenner, der Suederelbmann, Noderelbmann im Winterquartier bei der HPA.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein wenig traurig wirken sie schon, denn ihre Schwimmkoerper haben Maengel, genau gesagt, Loecher in den Flachwassertonnen.

Hamburg, Hafen, Elbe . Stackmeisterrei Finkenwerder. Die Holzmaenner, der Suederelbmann, Noderelbmann im Winterquartier bei der HPA.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Grund einer ausgiebigen Untersuchung hat die HPA Hamburg Port Authority entschieden, die bleiben an Land, solange, bis sich die Kulturbehoerde entschieden hat, was nun passieren soll. Auf Anfrage bei der Kulturbehoerde, dem Pressesprecher Isermann wird derzeit nach eine guenstige Reparaturloesung gesucht.

© Exclusiv-Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert

Tags: , , , ,

Feuerwehreinsatz mit Taucher in der Hamburger Speicherstadt.

Posted on 18 April 2014 by hafennews

Hamburg, Feuerwehreinsatz in der Speicherstadt .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein umgekipptes Arbeitsboot sorgte im Fleet vom St.Annen-Ufer fuer Aufregung und Grosseinsatz der Hamburger Feuerwehr.

Hamburg, Feuerwehreinsatz in der Speicherstadt .

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamburg, Feuerwehreinsatz in der Speicherstadt .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamburg, Feuerwehreinsatz in der Speicherstadt .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamburg, Feuerwehreinsatz in der Speicherstadt .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Taucher suchten den Elbe-Seiten-Arm nach evtl. Personen ab, die sich ggf. Boot befanden.

 

mehr auch unter Bild.de  click hier

© Fotos: Sylent-Press / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten

Kommentare deaktiviert

Tags: , , , , ,

Dampfeisbrecher Stettin liegt im Schwimmdock von Blohm und Voss fuer zwei Wochen.

Posted on 14 April 2014 by hafennews

Dampfeisbrecher Stettin liegt im Schwimmdock von Blohm und Voss fuer zwei Wochen, Schiffstuev ist angesagt.

Hamburg, Hafen, Dampfeisbrecher Stettin liegt im Schwimmdock von Blohm und Voss fuer zwei Wochen, Schiffstuev ist angesagt.

Alle 5 Jahre muß die STETTIN zur Ueberpruefung durch den Germanischen Lloyd zwecks Erneuerung der Schiffsklasse ins Dock.

Hamburg, Hafen, Dampfeisbrecher Stettin liegt im Schwimmdock von Blohm und Voss fuer zwei Wochen, Schiffstuev ist angesagt.

Waehrend des ca. 2-woechigen Dock-Aufenthaltes werden ausserdem etliche Ausbesserungsarbeiten durchgefuehrt, darunter auch einige Arbeiten von den STETTINERN selbst.

Hamburg, Hafen, Dampfeisbrecher Stettin liegt im Schwimmdock von Blohm und Voss fuer zwei Wochen, Schiffstuev ist angesagt.
Mit anderen Worten: die STETTIN wird rundum fit gemacht für die neue Saison!!!

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert

Tags: , , , ,

Jorge Gonzales dreht heimlich im Hamburger Hafen.

Posted on 14 April 2014 by hafennews

Was bitte macht der „Let’s Dance“-JurorJorge Gonzales denn Mit High Heels und Hund im Hamburger Hafen?

Hamburg, heimlicher Dreh mit Jorge Gonzalez Ð der Koenig der High-Heels. Keiner beherrscht den sicheren Gang auf 18-Zentimeter-Absaetzen so wie er.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist alles fuer meine ,Chicas Walk Academy‘. Muss noch geheim bleiben

 

mehr erfahren Sie in BILD click hier

Kommentare deaktiviert

Tags: , , , , , ,

Drittes Kreuzfahrtterminal: Hamburg macht sich fit fuer die Zukunft.

Posted on 06 April 2014 by hafennews

Der Bau des dritten Kreuzfahrtterminals hat einen weiteren Meilenstein erreicht: Der erste große Auftrag, der Bau des Terminalgebäudes, ging an die Goldbeck West GmbH, Niederlassung Hamburg. Der Auftrag umfasst die Erstellung der Genehmigungsplanung des Terminalgebäudes sowie dessen schlüsselfertige Erstellung. Ab 2015 sollen am Kronprinzkai auf Steinwerder Kreuzfahrer der neuesten Generation festmachen.

Hamburg, Hafen, der Bau des dritten Kreuzfahrtterminals hat einen weiteren Meilenstein erreicht.
Der Bau des Terminalgebäudes startet voraussichtlich Ende Juli 2014, bis Ende des Jahres soll die Gebäudehülle geschlossen sein. Die Fertigstellung des Gebäudes, das aus zwei Teilen besteht, ist für Mai 2015 geplant. Auf ca. 10.600 m² Bruttogeschoßfläche werden die eingeschossigen Terminalgebäude künftig Platz für die Abfertigung von mehr als 8.000 Passagieren pro Anlauf bieten.
Die Abreise wird dabei im westlichen Gebäudeteil, die Anreise im östlichen Gebäudeteil erfolgen. Über den Verteilergang im ersten Geschoss, der sowohl per Treppe als auch barrierefrei per Aufzug und Rolltreppe erreich-bar ist, gelangen die Passagiere über die sogenannte Passenger Boarding Bridge, die Passagierbrücke, an Bord des Kreuzfahrtschiffs. Bei den Abfertigungsprozessen profitiert das Terminal von der Expertise des Projektpart-ners Hamburger Flughafen. Bei der An- und Abreise mit einem modernen Kreuzfahrtschiff gilt es etwa 10.000 Koffer zu befördern. Würde man diese Anzahl aneinanderreihen, könnte man einmal die Alster umrunden.
„Wir freuen uns, mit der Vergabe des Auftrags einen weiteren Schritt zur Realisierung des neuen Terminals zu machen. Neben der guten Verkehrs-anbindung ist ein großer Vorteil dieses Standorts die zur Verfügung ste-hende Kaikante. Hier können künftig moderne Kreuzfahrtschiffe mit einer Gesamtlänge von mehr als 330 m Länge abgefertigt werden. Damit ma-chen wir den Kreuzfahrtstandort Hamburg fit für die Zukunft“, sagt Jens Meier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Port Authority.
„Die Kreuzfahrt ist zu einem starken Wirtschaftszweig innerhalb des Hafens geworden und beflügelt den Tourismus in der Stadt. Hamburg hat bereits viel in den Kreuzfahrtstandort investiert. Nun folgt mit der Realisierung des dritten Kreuzfahrterminals am Kronprinzkai im mittleren Freihafen der nächste Schritt, um der Nachfrage der Reedereien nach leistungsstarken Terminalkapazitäten zu entsprechen. Von dieser guten Entwicklung profitiert die gesamte Hamburger Wirtschaft“, sagt Wirtschaftssenator Frank Horch.

Als nächste Schritte sind der Bau des Parkplatzes mit Kapazität für 1.500 Pkw sowie zusätzlichen Plätzen für Busse, Taxen und Lkw sowie der Bau der beiden Passagierbrücken geplant.

Fakten zum Terminalgebäude:

Größe:    ca. 10.600 m² Bruttogeschoßfläche
Baubeginn:    Juli 2014
Geplante Fertigstellung: Mai 2015
Inbetriebnahme:  Juni 2015

© Foto: SylentPress / J.Schering / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert

Tags: , , , , ,

Dicke Brocken sollen in der HafenCity das Parken verhindern.

Posted on 03 April 2014 by hafennews

Hamburg, HafenCity . In der HafenCity hat man doch tatsaechlich noch eine Platz gefunden, wo kleine Smarts und Motorraeder parken konnten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dicke Brocken sollen in der HafenCity das Parken verhindern.

Hamburg, HafenCity . In der HafenCity hat man doch tatsaechlich noch eine Platz gefunden, wo kleine Smarts und Motorraeder parken konnten.

Schoen ist anders, aber wirksam. Am Grosser Grasbrook werden derzeit die Randstreifen an der Bruecke mit dicken Brocken belegt um dort das Parken fuer Radfahrer, Motorraeder und kleine Autos zu verhindern.

Hamburg, HafenCity . In der HafenCity hat man doch tatsaechlich noch eine Platz gefunden, wo kleine Smarts und Motorraeder parken konnten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert

HafenNewsShop
CruiseDays
DieFlut
Sand Malerei Show Advertise Here
Facebook
twitter

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

April 2014
M D M D F S S
« Mrz    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930