Auf dem Weg zum emissionsfreien Containerterminal.

Posted on 13 August 2018 by Peter Sylent

Das HHLA Container Terminal Altenwerder ist nicht nur eine der weltweit modernsten Anlagen für Containerumschlag. Es ist auch ein Test- und Forschungslabor, wo zukunftsweisende Pionierarbeit geleistet wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elektroantriebstechnik ist das Mobilitätssystem der Zukunft. Deutschland hat sich in der Vergangenheit nicht gerade als Vorreiter in diesem Bereich hervorgetan. Die Automobilindustrie hat die Entwicklung lange Zeit verschlafen und versucht nun ihren Entwicklungsrückstand aufzuholen. Umso erfreulicher ist es da, dass ausgerechnet ein Hafenunternehmen aus Hamburg ein Vorreiter in Sachen Elektromobilität ist. Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) ist auf dem besten Wege, ihr Terminal Altenwerder (CTA) zum weltweit ersten Zero-Emission-Terminal zu entwickeln. Ziel ist die vollständige Elektrifizierung der Anlage und ein Betrieb, der ausschließlich mit Ökostrom erfolgt.

Seit der Eröffnung 2002 zählt der CTA zu den modernsten Containerumschlaganlagen der Welt. Mit seinen automatisierten, softwaregestützten Prozessen, dem damals schon hohen Elektrifizierungsgrad und einer sehr produktiven Flächeneffizienz gilt das CTA von Beginn an als Meilenstein der Terminalentwicklung. Ein Grund zum Ausruhen? Fehlanzeige! Mit Innovationen entwickelt die HHLA das CTA stetig weiter. Mehr sogar: Die Anlage ist heute ein Test- und Forschungslabor, wo zukunftsweisende Pionierarbeit geleistet wird.

© Text: HHLA  / Foto:Aerialpics.de / All rights reserved .

 
Advertise Here sylent-press
aerialpics
Hafennews
Hafennews/ Facebook
Hafennews/Instagram

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930