Archive | Containerterminal

Verkehrsprojekt fuer 120 Millionen € im Hafen abgeschlossen.

Posted on 26 Juni 2021 by Peter Sylent

Hamburg. Hafen, Containerterminal Burchardkai . Fuer 120 Millionen Euro – Verkehrsprojekt im Hafen fertig.

ImageNo.900_01_08_08_1663a

Die Verkehrsanbindung am Burchardkai ist abgeschlossen. Hafenbahn kann Kapazitaet um bis zu 50 Prozent steigern .

ImageNo.900_01_08_08_1663

© SylentPressAerialpics / HanseaticHelicopter Service / All rights reserved.

Kommentare deaktiviert für Verkehrsprojekt fuer 120 Millionen € im Hafen abgeschlossen.

EUROGATE Container Terminal Hamburg darf erweitert werden.

Posted on 14 Mai 2021 by Peter Sylent

Der EUROGATE Container Terminal Hamburg zeichnet sich durch seine hohe Dynamik aus. Er ist mit modernen Containerbruecken und Straddle Carriern ausgestattet, die eine schnelle und reibungslose Abfertigung gewaehrleisten.

ImageNo.900_01_08_05_4279

Es ist geplant, den EUROGATE Container Terminal Hamburg um 38 ha Terminalflaeche und 1.059 m Kaimauer in Richtung Elbe/Bubendey-Ufer zu erweitern. Der bestehende Wendekreis soll von 480 m auf 600 m vergroessert werden.

ImageNo.900_01_08_01_9360

Eurogate darf das geplante XXL-Containerterminal in Waltershof bauen. Klagen von Anwohnern der gegenueberliegenden Elbseite wies das Oberverwaltungsgericht Hamburg zurueck.

Das Hamburgische Oberverwaltungsgericht hat entschieden, dass der Planfeststellungsbeschluss zur West-Erweiterung des Terminals rechtmaessig ist.

© SylentPressAerialpics / HanseaticHelicopter Service / SylentPressBilddatenbank / All rights reserved.

Kommentare deaktiviert für EUROGATE Container Terminal Hamburg darf erweitert werden.

HafenNews ContainerTerminals

Posted on 12 Dezember 2020 by Peter Sylent

HafenNews hat ein umfangreiches Bildarchiv mit Bildmotiven der Containerterminals Eurogate, Burchardkai, Altenwerder und Tollerort.

Containerterminals Eurogate, Burchardkai ImageNo.900_01_08_05_4279
Containerterminal Burchardkai ImageNo.900_01_08_05_2714
Containerterminal Burchardkai ImageNo.900_01_08_03_9570
Containerterminal Burchardkai ImageNo.900_01_08_03_4751
Containerterminal Altenwerder ImageNo.900_01_08_1549
Containerterminal Eurogate ImageNo.900_01_08_05_0503
Containerterminal Eurogate ImageNo.900_01_08_04_1232
Containerterminal Eurogate ImageNo.900_01_08_07_2926
Container Terminal Tollerort ImageNo.900_01_08_04_1235
Containerterminal Tollerort ImageNo.900_01_08_03_9404
Containerterminal Tollerort ImageNo.900_01_08_07_0231

Wir zeigen hier nur einen Bruchteil unseres Bildbestandes mit regelmaessigen Neuzugaengen.

© SylentPressImages / All rights reserved.

Comments (0)

Groesstes mit Fluessiggas betriebene Containerschiff CMA CGM Jacques Saadé in Hamburg eingetroffen .

Posted on 09 November 2020 by Peter Sylent

Hamburg, Hafen, groesstes mit Fluessiggas betriebene Containerschiff CMA CGM Jacques Saadé in Hamburg eingetroffen .

ImageNo.900_01_08_07_3169
ImageNo.900_01_08_07_3159

Die CMA CGM Jacques Saadé ist das erste Megamax-Containerschiff (23.000 TEU) weltweit, das mit Liquefied Natural Gas (LNG) fährt. Der Tank fasst 18.600 Kubikmeter des verflüssigten Gases.

ImageNo.900_01_08_07_3160
ImageNo.900_01_08_07_3161
ImageNo.900_01_08_07_3162
ImageNo.900_01_08_07_3163

© SylentPressImages / All rights reserved

Kommentare deaktiviert für Groesstes mit Fluessiggas betriebene Containerschiff CMA CGM Jacques Saadé in Hamburg eingetroffen .

CAROLINE brachte die letzte von 6 Containerbruecken.

Posted on 19 September 2020 by Peter Sylent

Hamburg, Hafen, Schwerlastponton CAROLINE, 122 Meter lang und 36 Meter breit, brachte von 4 Schleppern gezogen dem Eurogate- Containerterminal am Samstag den 19.September die letzte von 6 Containerbruecken.

ImageNo.900_01_08_07_2921
ImageNo.900_01_08_07_2938

Die neuen Brücken sind auf die Abfertigung von Grosscontainerschiffen mit bis zu 24 Containerreihen an Deck ausgelegt.

ImageNo.900_01_08_07_2916
ImageNo.900_01_08_07_2937

Mit diesen neuen Bruecken stellt sich Eurogate auf die auch im Hamburger Hafen immer groesser werdenden Schiffe ein und investiert mit der Optimierung der Ausstattung in die Zukunftsfaehigkeit des Standortes.

ImageNo.900_01_08_07_2918
ImageNo.900_01_08_07_2924
ImageNo.900_01_08_07_2926
ImageNo.900_01_08_07_2935

© SylentPressImages / NewsCopter.Hamburg / Hanseatic Helicopter Service / All rights reserved.

Veroeffentlichung . 21.September 2020 .

Kommentare deaktiviert für CAROLINE brachte die letzte von 6 Containerbruecken.

CTA als weltweit einzige klimaneutrale Umschlaganlage erneut zertifiziert .

Posted on 30 Juni 2020 by Peter Sylent

Der HHLA Container Terminal Altenwerder hat den Ausstoß klimaschädlicher CO2-Emissionen weiter deutlich reduziert. Nachdem der TÜV Nord die hochmoderne Anlage im vergangenen Jahr erstmals als klimaneutral zertifiziert hat, wurde dieses Prädikat nun erneut bestätigt.

Hamburg, Container-Terminal Altenwerder.

Damit ist und bleibt der CTA der weltweit einzige zertifizierte klimaneutrale Containerterminal. Die Entwicklung ist damit aber keineswegs abgeschlossen. Bis zum Jahr 2040 will die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) klimaneutral sein. Der CTA spielt bei der Erreichung des Ziels eine wichtige Rolle.

Angela Titzrath, HHLA-Vorstandsvorsitzende: „Wer die HHLA kennt, weiß, dass wir uns mit dem Erreichten nicht zufriedengeben. Auch wenn Klima- und Umweltschutz infolge der Corona-Pandemie in den Hintergrund gerückt sind, bedeutet dies nicht, dass die Notwendigkeit zum Handeln geringer geworden ist. Die HHLA hält ungeachtet der aktuellen Herausforderungen an ihren Klimaschutzzielen fest.“ Das bedeutet, bis zum Jahr 2030 die absoluten CO2-Emissionen auf der Basis des Jahres 2018 zu halbieren und die Klimaneutralität des Gesamtkonzerns bis 2040.

Die HHLA zählt mit ihren Zielen zu den Vorreitern in der Freien und Hansestadt Hamburg. So wird im neuen rot-grünen Koalitionsvertrag der CTA als Vorbild für das von den Regierungsparteien ausgegebene Ziel der Klimaneutralität des Hamburger Hafens bis 2040 genannt.

Mit technologischer Exzellenz zum klimaneutralen Konzern

Die HHLA versteht technologische Exzellenz und Prozesseffizienz als zentrale Schlüssel, um nachhaltige Lösungen zu entwickeln sowie ökologisch handeln und erfolgreich wirtschaften zu können. Die erneute TÜV-Zertifizierung des CTA zeigt, wie technische Innovation, Automatisierung und Digitalisierung einen klimaneutralen Containerumschlag möglich machen.

Die 14 Containerbrücken für den wasserseitigen Umschlag, die 52 vollelektrifizierten Portalkräne im Containerblocklager, ebenso wie die vier Bahn-Portalkräne am größten Terminalbahnhof Europas – alles wird zu 100 Prozent mit Ökostrom betrieben. Die Hälfte der rund 100 am CTA eingesetzten Containertransporter (Automated Guided Vehicles/AGV) fahren bereits mit Lithium-Ionen-Batterien. Bis Ende dieses Jahres sollen dann zwei Drittel der Flotte und bis 2022 alle AGVs auf die schnellladefähige Batterietechnologie umgestellt sein.

Vermeiden, reduzieren, kompensieren

Im Fokus der technischen Weiterentwicklung steht die Vermeidung bzw. Reduzierung von CO2-Emissionen unter wirtschaftlichen Bedingungen. Bei Terminalprozessen, bei denen das noch nicht möglich ist, weil beispielsweise tragfähige technische Lösungen fehlen, setzt die HHLA auf die Kompensation über Emissionsreduktions-Zertifikate. Ziel ist es, diesen Kompensationsanteil konsequent immer weiter zu reduzieren. Im vergangenen Jahr wurde der CO2-Fußabdruck am CTA um weitere 6,4 Prozent reduziert, die somit weniger kompensiert werden müssen. Gleichzeitig wird gemeinsam mit Herstellern an der Entwicklung neuer technischer Lösungen gearbeitet. Beim landseitigen Umschlag finden derzeit zum Beispiel Prototypentests mit batteriebetriebenen Zugmaschinen für den Einsatz zwischen Blocklager und Terminalbahnhof statt.      

Titzrath: „Der CTA wurde seit seiner Eröffnung 2002 stetig weiterentwickelt und dient der HHLA heute auch als Forschungs- und Versuchslabor für neue, zukunftsträchtige Technologien. Lösungen, die sich hier bewährt haben, kommen später häufig auf Terminalanlagen in der ganzen Welt zum Einsatz.“

Balanced Logistics: Der Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Unter dem Leitmotiv Balanced Logistics hat die HHLA Ende vergangenen Jahres ihre Nachhaltigkeitsstrategie gebündelt und die Maßnahmen in neun Handlungsfeldern zusammen mit konkreten Leitlinien und Zielen definiert. Mit der Umsetzung ihrer „Balanced Logistics“-Strategie bringt die HHLA ökologische, soziale und wirtschaftliche Verantwortung in Einklang. In dem jetzt erschienenen Nachhaltigkeitsreport zeigt die HHLA anhand von Lösungen und Projekten, wie sie die definierten Ziele erreicht.

© Text:HHLA / Foto: SylentPressAerialpics.

Comments (0)

Größtes Containerschiff der Welt, HMM Algeciras in Hamburg eingetroffen.

Posted on 07 Juni 2020 by Peter Sylent

Die „HMM Algeciras“, mit einer Ladekapazität von 24.000 20-Fuß-Standardcontainern (TEU) das derzeit größte Containerschiff der Welt am Sonntag, 7. Juni 2020 um 07:00 Uhr am HHLA Container Terminal Burchardkai (CTB) eingetroffen.

© SylentPressImages
ImageNo.900_01_08_07_1364

Die „HMM Algeciras“ befindet sich auf ihrer Jungfernreise und macht erstmals im Hamburger Hafen fest. Während ihres Aufenthalts wird der Megafrachter rund 8.500 Container bzw. 13.600 TEU laden und löschen und den Terminal voraussichtlich am Mittwoch gegen 14 Uhr wieder verlassen.

ImageNo.900_01_08_07_1365
ImageNo.900_01_08_07_1366

Höchstleistungen am HHLA Container Terminal Burchardkai

Die HHLA freut sich, dass HMM nun mit seinen größten Schiffseinheiten nach Hamburg kommt.

ImageNo.900_01_08_07_1367
ImageNo.900_01_08_07_1380
ImageNo.900_01_08_07_1378
ImageNo.900_01_08_07_1387
ImageNo.900_01_08_07_1386

Das bestätigt uns in unseren vorausschauenden Investitionen in neue Brückentechnik und Lagerkapazitäten, um diese Schiffsgrößen heute abfertigen zu können“, so Jens Hansen, Vorstandsmitglied und Chief Operating Officer (COO) der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Während der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie wichtig Hamburg als größter deutscher Seehafen für eine leistungsfähige und zuverlässige Versorgung von Unternehmen und den Menschen in Deutschland und ganz Europa sei.

ImageNo.900_01_08_07_1391

© Text Auszug :HHLA / Fotos und Video: Hafennews.de / SylentPressImages / All rights reserved.

Kommentare deaktiviert für Größtes Containerschiff der Welt, HMM Algeciras in Hamburg eingetroffen.

Unwetterfolgen beeinträchtigen Betrieb auf Terminalanlagen im Hamburger Hafen .

Posted on 24 Februar 2020 by Peter Sylent

Das anhaltend stürmische Wetter in Nordeuropa führt aktuell in den meisten nordeuropäischen Häfen zu erheblichen Verzögerungen bei der Schiffsabfertigung. In der Folge kommt es zu verspäteten Schiffsankünften im Hamburger Hafen.

Hiervon ist insbesondere der HHLA Container Terminal Burchardkai (CTB) betroffen. Die HHLA arbeitet im Rahmen ihrer Möglichkeiten an Lösungen, um den Betrieb aufrechtzuerhalten und die Auswirkungen für ihre Kunden so gering wie möglich zu halten. Die Anlieferung von Exportcontainer per Lkw wurde vorübergehend eingeschränkt, weil die Lagerkapazität auf allen drei HHLA Terminalanlagen bereits deutlich überschritten ist. Aktuelle Informationen über die Ankunft der betroffenen Seeschiffe werden den Speditionen und Lkw-Fahrern regelmäßig täglich übermittelt.

© Text: HHLA / Foto:SylentPress Aerialpics

Kommentare deaktiviert für Unwetterfolgen beeinträchtigen Betrieb auf Terminalanlagen im Hamburger Hafen .

Hamburg, Hafen, wer nicht fliegen kann, nimmt das Schiff.

Posted on 06 Februar 2020 by Peter Sylent

Airbus Finkenwerder in Hamburg transportierte am Donnerstag vom Werk Finkenwerder mit dem Transportschiff Kugelbake zwei Airbus-Frontteile A320 zum Containerterminal Tollerort. Von dort geht es dann mit dem Containerschiff nach China.

ImageNo.900_01_08_07_0229
ImageNo.900_01_08_07_0230
ImageNo.900_01_08_07_0236
ImageNo.900_01_08_07_0231
ImageNo.900_01_08_07_0232
ImageNo.900_01_08_07_0233
ImageNo.900_01_08_07_0234

© SylentPress Images / Hafennews.de / All rights reserved.

E-Mail: info@hafennews.de

Kommentare deaktiviert für Hamburg, Hafen, wer nicht fliegen kann, nimmt das Schiff.

Ziel der HHLA: Bis 2040 klimaneutrales Unternehmen.

Posted on 04 Dezember 2019 by Peter Sylent

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) verstärkt ihre Anstrengungen für mehr Klimaschutz und Ressourcenschonung. Bis zum Jahr 2040 soll der gesamte Konzern klimaneutral sein. Die bisher bereits erfolgreich umgesetzte Nachhaltigkeitsstrategie wird künftig unter der Marke „Balanced Logistics“ umgesetzt. Damit unterstreicht die HHLA ihren Anspruch, sowohl wirtschaftlich erfolgreich zu sein als auch soziale und ökologische Verantwortung zu übernehmen.

CTA: weltweit erste klimaneutrale Umschlaganlage.

Ein Handlungsfeld ist der Container Terminal Altenwerder (CTA), der 2019 als weltweit erste klimaneutrale Umschlaganlage für Container vom TÜV Nord zertifiziert wurde. Die Hamburger Kaianlage ist einer der technologisch modernsten und effizientesten Containerterminals der Welt, der seit der Inbetriebnahme 2002 stetig weiterentwickelt wurde. Der Betrieb des CTA erfolgt inzwischen überwiegend elektrifiziert mit Ökostrom. Terminalprozesse, die heute noch CO2-Emissionen verursachen, werden sukzessive auf elektrifizierten Betrieb umgestellt bzw. die Umstellung wird erprobt.

© Hafennews.de / Aerialpics.de / Grafik: HHLA / Redaktion 4 / Textauszuege: HHLA .

Kommentare deaktiviert für Ziel der HHLA: Bis 2040 klimaneutrales Unternehmen.

Advertise Here Medien
sylent-press
HHS
Aerialpics

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Juli 2021
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031