Archive | Hafenmuseum

Zum Hafengeburtstag den Besuch des Hafenmuseums mit einer speziellen Hafentour verbinden.

Posted on 26 April 2018 by Peter Sylent

Das Hafenmuseum präsentiert eine einmalige Sammlung zum Güterumschlag im Hamburger Hafen, Hamburger Schiffbau sowie zur Schifffahrt auf der Elbe und im Hafen. Wer Geschichte und Entwicklung des Hamburger Hafens hautnah erleben möchte, ist im Hafenmuseum Hamburg an der 50er Strecke genau richtig.

 

 

 

 

 

 

 

Wie kamen die schweren Säcke einst vom Schiff in die Schuppen, was zählte der Tallymann und was ist eigentlich ein Van-Carrier? Wer das und vieles mehr wissen will, fragt am besten die Hafensenioren und Schifffahrtsexperten im Hafenmuseum Hamburg. Sie haben lange Jahre die Arbeit im Hafen und auf den Schiffen verrichtet und erklären in der Schausammlung des Hafenmuseums in den historischen 50er Schuppen ihre ehemaligen Tätigkeiten und die Geräte den Besuchern.

Im Rahmen des Hafengeburtstages haben die Besucher die einmalige Gelegenheit, den Besuch des Hafenmuseums Hamburg mit einer speziellen Hafentour zu verbinden. Organisiert vom Hafen Hamburg Marketing e.V. können auf den verschiedenen Hafentouren unterschiedliche Blicke hinter die Kulissen von Deutschlands größtem Seehafen geworfen werden. In diesem Jahr finden die Hafentouren vor dem Hintergrund eines großen Jubiläums statt: 50 Jahre Containerumschlag in Hamburg. Im Mai 1968 lief mit der „American Lancer“ erstmals ein Containerschiff die Hansestadt an. Es war der Startschuss in ein neues Zeitalter und hat den Wandel im Hamburger Hafen geprägt, wie kaum ein anderes Ereignis. Den Abschluss der Hafentouren bildet der Besuch des Hafenmuseums Hamburg, das zu einer Zeitreise durch die Hamburger Hafengeschichte einlädt. Alle Informationen zu den einzelnen Hafentouren finden sich auf www.hafen-hamburg.de/hafengeburtstag.

Eine besondere Attraktion im Hafenmuseum Hamburg bilden auch in diesem Jahr wieder die Open-Ship-Angebote auf den schwimmenden Objekten des Museums: Neben der Spitzschute aus dem Jahr 1913, die einst als robustes Hafenfahrzeug für den Gütertransport genutzt wurde, können der Schwimmkran SAATSEE, mit dem der Nord-Ostsee-Kanal schiffbar gehalten wurde, und der Schutendampfsauger IV aus dem Jahr 1909 erkundet werden.

© Foto: Hafennews.de

Kommentare deaktiviert für Zum Hafengeburtstag den Besuch des Hafenmuseums mit einer speziellen Hafentour verbinden.

Hafenmuseum oeffnet zur Nacht der Museen am 21.April 2018.

Posted on 16 April 2018 by Peter Sylent

Die Lange Nacht der Museen in Hamburg wird volljaehrig! Am 21. April 2018 oeffnen 59 Museen zum 18. Mal von 18 bis 2 Uhr ihre Tueren fuer neugierige Nachtschwaermer.

 

 

 

 

 

 

Die Lange Nacht der Museen in Hamburg bildet den Abschluss der Taklerarbeiten für die PEKING im Hafenmuseum.

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist die letzte Möglichkeit, den Experten bei den historischen Techniken ueber die Schulter zu schauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben den forschen Hafensenioren, die die Sammlung des Schaudepots im Rahmen von Fuehrungen zeigen, stehen die Dampfmaschinen unter Druck! Der Dauger IV und der Schwimmkran Saatsee sind in vollem Einsatz. Wer sich fuer das Leben eines Ewerfuehrers interessiert, sollte der Kastenschute einen Besuch abstatten und in eine voellig andere Welt eintauchen.

© Fotos: Hafennews.de / SylentPress / aerialpics.de / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Hafenmuseum oeffnet zur Nacht der Museen am 21.April 2018.

Mit dem Stueckgutfrachter Bleichen auf grosse Fahrt.

Posted on 24 Februar 2018 by Peter Sylent

Die BLEICHEN wurde 1958 auf der Nobiskrug-Werft in Rendsburg für die Hamburger Reederei H. M. Gehrckens (H.M.G.) gebaut.
Zehn Jahre nachdem die Stiftung Hamburg Maritim den Stückgutfrachter in seinen Heimathafen zurückgeholt hat, ist es endlich soweit: Das 1958 gebaute Schiff fährt 2018 zum ersten Mal wieder! Von nun an nicht mehr mit Stückgut, sondern mit Gästen.
PREMIERENFAHRT
21.04.2018 | 10-16 Uhr
© Fotos: Hafennews.de

Kommentare deaktiviert für Mit dem Stueckgutfrachter Bleichen auf grosse Fahrt.

Winterpause im Hafenmuseum Hamburg bis zum 01.April 2018.

Posted on 25 Dezember 2017 by Peter Sylent

„Fofftein“ wird in der Winterzeit im Hafenmuseum nur gemacht, um sich aufzuwärmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zeit, in der das Museum geschlossen hat, wird genutzt, um an den Exponaten und in der Ausstellung zu arbeiten, zu konservieren, zu reinigen und zu inszenieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zudem bereitet man für das kommende Jahr ein neues Thema vor. Warum und wie funktioniert der Hafen rund um die Uhr?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Hafenmuseum präsentiert eine einmalige Sammlung zum Güterumschlag im Hamburger Hafen, Hamburger Schiffbau sowie zur Schifffahrt auf der Elbe und im Hafen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer Geschichte und Entwicklung des Hamburger Hafens hautnah erleben möchte, ist im Hafenmuseum Hamburg an der 50er Strecke genau richtig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: Hafennews.de / SylentPress / aerialpics.de / Alle Rechte vorbehalten .

Kommentare deaktiviert für Winterpause im Hafenmuseum Hamburg bis zum 01.April 2018.

Elbtaufe der besonderen Art.

Posted on 06 August 2017 by Peter Sylent

Hamburg, Hafen. Elbtaufe der besonderen Art. Im Hamburger Hafen beim Hafenmuseum kann man von einem original 50 m Hafenkran den besonderen Kick erleben. 163 Stufen, dein Puls steigt enorm an, du stehst in 50 m Hoehe geniesst kurz den herrlichen Blick und dann bleibt dir nur der Sprung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der eine oder andere taucht in der Tat bis zu Brust kopfueber neben dem Museumsschiff Bleichen in die Elbe.

© Fotos: Hafennews.de / SylentPress / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Elbtaufe der besonderen Art.

Die marode Yacht Artemis liegt am Museumshafen.

Posted on 28 Mai 2017 by Peter Sylent

Die marode Yacht Artemis liegt am Hafenmuseum. Die von Holzpilz befallene Kreuzeryacht hat schon mal bessere Zeiten gesehen. Der historische Kreuzer wurde 1900 in Southampton auf der Werft Summers & Payne gebaut. Nachdem das Schiff meherere Eignerwechsel erlebte, diente es ab 1947, abgetakelt und ohne Ballastkiel im Schlick noerdlich der Themse-Muendung liegend, als Hausboot. Was wird nun aus ihr?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: Hafennews.de / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Die marode Yacht Artemis liegt am Museumshafen.

Selten DREIST, diese Autofahrer, und Lebensgefaehrlich.

Posted on 11 Oktober 2015 by Peter Sylent

Lebensgefaehrlich.

Hamburg, Lebensgefaehrlich. Waehrend eine alte Hafenbahn den Veddeler Damm ueberquert, um auf das Gelaende des Hafenmuseums zu fahren, stehen die Ampeln an der stark befahrenen Strasse auf Rot. Das interessierte aber div. Autofahrer nicht, die bei Rot am

Waehrend eine alte Hafenbahn den Veddeler Damm ueberquert, um auf das Gelaende des Hafenmuseums zu fahren, stehen die Ampeln an der stark befahrenen Strasse auf Rot.

Hamburg, Lebensgefaehrlich. Waehrend eine alte Hafenbahn den Veddeler Damm ueberquert, um auf das Gelaende des Hafenmuseums zu fahren, stehen die Ampeln an der stark befahrenen Strasse auf Rot. Das interessierte aber div. Autofahrer nicht, die bei Rot amHamburg, Lebensgefaehrlich. Waehrend eine alte Hafenbahn den Veddeler Damm ueberquert, um auf das Gelaende des Hafenmuseums zu fahren, stehen die Ampeln an der stark befahrenen Strasse auf Rot. Das interessierte aber div. Autofahrer nicht, die bei Rot am

Das interessierte aber div. Autofahrer nicht, die bei Rot am Andreaskreuz auf die Gegenfahrbahn auswichen und einfach zufuhren.

© Fotos: SylenPress PressAgency / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Selten DREIST, diese Autofahrer, und Lebensgefaehrlich.

Tage der Industriekultur am Wasser.

Posted on 28 September 2015 by Peter Sylent

Das erfolgreiche Industriekulturfestival geht in die dritte Runde: am 1.
Oktoberwochenende 2015 finden die “Tage der Industriekultur” in der Metropolregion Hamburg statt.

Hamburg, Hafenmuseum. Es befindet sich in einem historischen Schuppen im Freihafen, Schuppen 50 A.

Im Zentrum des Programms vom Hafenmuseum, stehen die ehrenamtlichen Taucher, die vorführen, wie mit einem Kupferhelmtauchgerät gearbeitet wurde.

Sie gehen im Hansahafen auf Tauchgang. In Ergänzung wird die Funktionsweise einer Dekompressionskammer vorgeführt. In Ergänzung wird die Funktionsweise einer Dekompressionskammer vorgeführt. Auf der Museumsschute von 1913 erklären ehemalige Ewerführer, welche Arbeit auf diesem Schiff früher geleistet wurde.

Hafenmuseum_50er_Schuppen__Foto_SHMH

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Hafenmuseum präsentiert eine einmalige Sammlung zum Güterumschlag im Hamburger Hafen, Hamburger Schiffbau sowie zur Schifffahrt auf der Elbe und im Hafen. Wer Geschichte und Entwicklung des Hamburger Hafens hautnah erleben möchte, ist im Hafenmuseum Hamburg an der 50er Strecke genau richtig.

weitere Info  click hier

© Fotos: Hafenmuseum Hamburg / SylentPressPressAgency / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Tage der Industriekultur am Wasser.

Intelligenter Hafen fuer Waren aus aller Welt.

Posted on 03 September 2015 by Peter Sylent

Die Hamburg Port Authority AöR (HPA) ist mit der
Informations- und Kommunikationsplattform „smartPORT logistics – Vernetzte Hafenlogistik“ Preisträger im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2015. Zum Thema „Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt“ liefert das Projekt in der Kategorie Wirtschaft eine Antwort auf die Frage, wie Logistikprozesse mithilfe einer Software perfekt abgestimmt werden können.

Ein Industriehafen ist ein kompliziertes Konstrukt. Um den Warenumschlag so problemlos wie möglich bewältigen zu können, müssen alle Akteure die verschiedenen Logistikprozesse perfekt aufeinander abstimmen. Leichter fällt das mit smartPORT logistics: Die Informations- und Kommunikationsplattform vernetzt Disponenten und Lkw-Fahrer mit allen an der Logistik im Hafen Beteiligten. Das cloudbasierte System verarbeitet dabei stetig Informationen wie zum Beispiel Standort, Verkehr und Warendaten, um das
Zusammenspiel von Schiffen, Terminals und Lkw optimal zu steuern. Gleichzeitig werden Ankunftszeiten aktualisiert und die Lkw-Fahrer per App informiert. Für eine sichere und effiziente Warenabwicklung.

900/01/08/2939.jpg

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs gemeinsam Ideen und Projekte aus, die einen positiven Beitrag zur Gestaltung einer vernetzten Welt leisten und Antworten auf die Herausforderungen des digitalen Wandels geben. Stefan Knoll, Regionsleiter Firmenkunden Hamburg/Schleswig- Holstein der Deutschen Bank, überreichte Jens Meier, Vorsitzender der Geschäftsführung der HPA, die Auszeichnung als  „Ausgezeichneter Ort“ und betonte: „smartPORT verbessert die Logistikprozesse, dynamisiert den Warenumschlag und sorgt für eine kürzere Verweildauer der Schiffe. Damit trägt die Hamburg Port Authority vor allem dazu bei, den Hamburger Hafen im internationalen Wettbewerb leistungsstärker und für die
Reeder attraktiver zu machen. Digitale Technologie sorgt dafür, unser Tor zur Welt für die Zukunft noch ein Stück weiter zu öffnen.“

Jens Meier, Vorsitzender der Geschäftsführung der HPA, kommentierte die Auszeichnung: „Wir freuen uns sehr, ein ‚Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen‘ zu sein und damit eine
konkrete Lösung für die Herausforderungen des digitalen Wandels aufzeigen zu können. Vor allem freue ich mich aber, dass diese Auszeichnung die Leistung aller anerkennt, die
jeden Tag daran arbeiten, unserem gemeinsamen Ziel, dem smartPORT – dem intelligente Hafen – ein Stück näher zu kommen. Je enger alle Prozessbeteiligten zusammenarbeiten,
desto besser können wir gemeinsam Potenziale wie die Verkürzung von Lkw-Wartezeiten und Stauminimierung im Hafen und auf den Zufahrtswegen ausschöpfen.“

„Wir sind überzeugt: Deutschland hat für die digitale Zukunft viel zu bieten. Die kreativen Köpfe, ihre Innovationskraft, Experimentierfreude und auch Risikobereitschaft machen uns
alle fit dafür“, begründete Stefan Knoll das diesjährige Wettbewerbsthema. Eine Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern wählte gemeinsam mit einem fünfköpfigen Fachbeirat aus über 1.000 Bewerbungen die Informations- und Kommunikationsplattform smartPORT logistics aus.

 

© Foto: SylentPressAerialPics / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Intelligenter Hafen fuer Waren aus aller Welt.

Tags: , , , , ,

Sommerfest im Hafenmuseum am 31.08 – 01.09.2013

Posted on 23 August 2013 by Peter Sylent

Hafen unter Dampf.

Auf dem Sommerfest präsentieren Schiffmodellbauclubs ihre Schätze an Land, zu Wasser, zum Teil auch im Hafenbecken.

20 Modellbauclubs aus der Metropolregion Hamburg nehmen teil, u.a. SMBG Beluga, SMC Hamburg, Schiffsmodellclub Oldenburg und SMC Großhansdorf, und präsentieren im Schaudepot eine Ausstellung mit den schönsten Modellen ihrer Vereine. In einem großen Schwimmbecken werden zudem ausgewählte Schiffe in Betrieb vorgeführt. Dazu gibt es Teeverkostungen durch die Hanse Teehandels-Gesellschaft und auf dem Schwimmkran „Saatsee“ und dem Sauger IV wird historische Technik in Funktion vorgeführt und Dampf gemacht.

Hafenmuseum Hamburg – Sommerfest

Sa. + So, 31. August und 1. September 2013, 10 bis 18 Uhr

Kleiner Grasbrook, Australiastraße Kopfbau Schuppen 50 A

Öffnungszeiten in der Saison bis 31. Oktober: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr

Eintritt 5,- ermäßigt 3,50 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt

Kommentare deaktiviert für Sommerfest im Hafenmuseum am 31.08 – 01.09.2013

Advertise Here sylent-press
sylent-press-images
Hafennews/ Facebook

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930