Archive | Harrys Hafenbasar

Tags: , , , , ,

Harrys Hamburger Hafenbasar wieder geoeffnet.

Posted on 30 Juli 2014 by Peter Sylent

Hamburg, HSV-Rafael van der Vaart beim Training .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Hafenbasar im Traditionsschiffhafen in der HafenCity hat wieder geoeffnet. Freitag, Samstag und Sonntag jeweils von 12 – 17 Uhr. Hafennews.de stellt vor

Hamburg, HSV-Rafael van der Vaart beim Training .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamburg, Hafen, HafenCity, Harrys Hafenbasar im Traditionsschiffhafen, liegt ein Fluch auf dem Hafenbasar?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Harrys Hamburger Hafenbasar wieder geoeffnet.

Tags: , , , , ,

Liegt ein Fluch auf Harrys Hafenbasar?

Posted on 27 März 2014 by Peter Sylent

Hamburg, Hafen, HafenCity, Harrys Hafenbasar im Traditionsschiffhafen, liegt ein Fluch auf dem Hafenbasar?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erst im Oktober 2013 stellte Hafennews.de Harry Hafenbasar in der HafenCity nach Umzug vom Kiez vor.

[youtube X7lN4S7ePSA]

Hamburg, HSV-Rafael van der Vaart beim Training .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamburg, HSV-Rafael van der Vaart beim Training .Hamburg, HSV-Rafael van der Vaart beim Training .Schaurige Schrumpfkoepfe, ausgestopfte Wildtiere und hoelzerne Voodoo-Figuren, in der Hafencity der neue HotSpot.

Im Rumpf des Schwimmkrans GREIF am Ponton 5 befinden sich  332.428 Objekte in 33 themenbezogenen Kammern.

Der neue „Harry vom Hafenbasar“ Dr. Gereon Boos, brachte Erfahrungen aus langjaehrigen Aufenthalten in Ostafrika und Suedamerika mit, sowie Interesse an entlegenen Voelkern, deren Kulturen und Heilweisen.

Hamburg, Hafen, HafenCity, Harrys Hafenbasar im Traditionsschiffhafen, liegt ein Fluch auf dem Hafenbasar?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt schlug der Tod erneut zu, Dr. Gereon Boos verstarb am 25.Maerz 2014.  Und er hatte doch noch so viel vor. Sein letzter Wunsch, ihn in die Tat umzusetzen, eine kleines Cafe an Bord, damit sich seine Besucher dort aufhalten und Kloenschnack halten koennen.

 

Mehr dazu in Bild-Hamburg  click hier

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Liegt ein Fluch auf Harrys Hafenbasar?

Tags: , , , , , , , , ,

Harrys Hafenbasar hat jetzt in der HafenCity ein neues Zuhause.

Posted on 17 Oktober 2013 by Peter Sylent

Hafennews.de besuchte den legendaeren Hafenbasar, der sich nicht mehr auf St.Pauli, sondern jetzt im Traditionsschiffhafen in der Hamburger Hafencity befindet und stellt ihn hier vor.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der historische Schwimmkran GREIF, der 1941 auf der Werft der Firma Rasche in Vlotho fuer die Firma P.H.Tiedemann erbaut, wurde am 13. Juli 2009 nach Hamburg geschleppt und an die Stiftung Hamburg Maritim verkauft. Diese suchte einen neuen Besitzer und hat ihn mit Dr. Gereon Boos gefunden. Er ist jetzt Eigentuemer des Schwimmkrans und Inhaber von Harrys Hafenbasar.

Die Hafencity ist fuer Dr. Gereon Boos eine ideale Loesung. Der neue Ort passe prima zur Geschichte des Hafenbasars, findet er. „Hier in der Naehe der Speicherstadt kamen ja damals viele Seefahrer an, die die Sachen fuer Harry aus aller Welt mitgebracht haben.“

 

Schaurige Schrumpfkoepfe, ausgestopfte Wildtiere und hoelzerne Voodoo-Figuren,

in der Hafencity der neue HotSpot.

Im Rumpf des Schwimmkrans GREIF am Ponton 5 finden sich nun 332.428 Objekte in 33 themenbezogenen Kammern.

Reisen Sie in eine Welt aus Schaetzen, Kuriositaeten, Skurrilem, Kostbarem und vielen Ueberraschungen – von allen Kontinenten der Welt.

Der neue „Harry vom Hafenbasar“ Dr. Gereon Boos, bringt Erfahrungen aus langjaehrigen Aufenthalten in Ostafrika und Suedamerika mit, sowie Interesse an entlegenen Voelkern, deren Kulturen und Heilweisen.

Oeffnungszeiten und Eintrittspreise finden Sie auf Harry Hafenbasar Website  click hier

[youtube X7lN4S7ePSA]

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Harrys Hafenbasar hat jetzt in der HafenCity ein neues Zuhause.

Tags: , , ,

In Hamburg sagt man Tschuess, Tschuess Karin Rosenberg von Harrys Hafenbasar!

Posted on 13 April 2011 by Peter Sylent

Am Donnerstag dem 07.April besuchte hafennews.de Harrys Hafenbasar, um einige aktuelle Fotos und HotSpot Hinweis zu produzieren. Karin Rosenberg, die Tochter von Harry Rosenberg fuehrte nach dem Tod ihres Vaters Harrys Hafenbasar und Museum auf dem Kiez weiter. Obwohl mehrere Umzuege durch Mietkostenexplosion anstanden, fand sie mit Hilfe der Kiezianer eine neue Bleibe auf St.Pauli. Balduinstrasse / Ecke Erichstrasse.

900_01_08_01_2261.jpg

In einem persoenlichen Gespraech erfuhr hafennews.de, daß die Besucherzahlen ruecklaeufig, und erst kuerzlich Jan Fedder mit seinem Grossstadtrevier dort drehte. Das spuelte zwar wieder einige Euros rein, worueber sie sich freute, aber gab auch zum Ausdruck, daß ihre Tochter den Basar nicht uebernehmen wolle, und sie noch nicht wisse, wie es weitergehe. Am vergangenen Montag im Alter von 52 Jahren verstarb sie nun und wird am 21. April um 15 Uhr in der Kapelle 10 des Hauptfriedhofes Hamburg Ohlsdorf verabschiedet. Hart aber herzlich ! In Liebe und Dankbarkeit ist auf ihrer Website zu lesen.  Tschuess Karin

Kommentare deaktiviert für In Hamburg sagt man Tschuess, Tschuess Karin Rosenberg von Harrys Hafenbasar!

Tags: , , ,

hafennews.de zeigt Ihnen Harrys Hamburger Hafenbasar, Kuriositaeten aus aller Welt.

Posted on 08 April 2011 by Peter Sylent

Es gibt ihn seit 1954, Harrys Hafenbasar. Urspruenglich gruendete Harry Rosenberg, ein ehemaliger Seemann, der von seinen Seereisen Mitbringsel aus aller Welt mitbrachte, auf Sankt Pauli das Raritaetengeschaeft und Museum. Der Hafenbasar gilt als touristischer Anziehungspunkt und wird seit 1996 von seiner Tochter Karin gefuehrt.

900_01_08_01_2262.jpg900_01_08_01_2272.jpg

In den engen Gaengen stapeln sich auf den Regalen Kuriositaeten aus aller Welt. Masken aus Westafrika, Buddhas aus Thailand und Schrumpfkoepfe aus Suedamerika. Auf 350 qm in 20 Raeumen auf 2 Etagen sind 365.495 Exponate verteilt.

900_01_08_01_2269.jpg900_01_08_01_2271.jpg

Afrikanische Masken haengen von der Decke, waehrend links und rechts aus uebervollen Regalen praeparierte Tiere, Trommeln, Holzskulpturen und unterschiedlichste Gottheiten in ein Labyrinth aus schmalen Gaengen draengen. Es herrscht seit jeher ein einmaliger Geruch nach altem Holz im Basar, der einen in die Welten ferner Laender eintauchen laesst.

900_01_08_01_2266.jpg900_01_08_01_2265.jpg

Der Hafenbasar ist wohl das einzige Museum der Welt, in dem man die Ausstellungstuecke in die Hand und nach Bezahlung sogar mit nach Hause nehmen darf.

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall

zur Harrys Hafenbasar Website click hier

Kommentare deaktiviert für hafennews.de zeigt Ihnen Harrys Hamburger Hafenbasar, Kuriositaeten aus aller Welt.

Advertise Here sylent-press
sylent-press-images
Haushaltstipps
SylentPressAerialPics
Hafennews/ Facebook

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031