Archive | Luftbildaufnahmen

MEIN SCHIFF 1, Fotoimpressionen vom Erstanlauf in Hamburg.

Posted on 06 Mai 2018 by Peter Sylent

MEIN SCHIFF 1, Fotoimpressionen vom Erstanlauf in Hamburg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: Hafennews.de / aerialpics.de / SylentPress / All rights reserved.

Kommentare deaktiviert für MEIN SCHIFF 1, Fotoimpressionen vom Erstanlauf in Hamburg.

Das am laengsten im Dienst befindliche Transatlantikschiff der Welt zu Gast in Hamburg.

Posted on 28 März 2018 by Peter Sylent

Hamburg, Hamburger Hafen . Das am laengsten im Dienst befindliche Transatlantikschiff der Welt zu Gast in Hamburg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es lief um die Mittagszeit in der Hansestadt ein und machte am CruiseTerminal Altona fest.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es wurde 1946 in der Werft in Goeteborg in Schweden gebaut und hatte bislang zwoelf Namen, jetzt aktuell ASTORIA. Bekannt wurde es durch den Zusammenstoss mit der Andreas Doria. 2016/17 wurde das Schiff als Drehort und fuer die ersten Shootings der Casting-Show Germanys Next Topmodel genutzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die portugiesische ASTORIA faehrt mit 550 Gaesten, die meisten Kabinen bieten einen Blick auf das Meer und alle privaten Kabinen verfuegen ueber ein Bad mit Dusche, Haartrockner und Safe, TV mit Filmen und Nachrichten- und Informationssendern sowie einen Kuehlschrank mit Minibar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Vergnuegen der erwachsenen Passagiere fahren Astoria-Kreuzfahrten als –kinderfrei-. Dies bedeutet, dass Sie sogar waehrend der Schulferien die Freude am Cruisen mit erwachsenen Passagieren geniessen koennen.

 

 

© Fotos und Video:Hafennews.de / SylentPressPressAgency / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Das am laengsten im Dienst befindliche Transatlantikschiff der Welt zu Gast in Hamburg.

ElbSchlickSauger Alexander von Humboldt aus dem Helicopter.

Posted on 20 August 2017 by Peter Sylent

ElbSchlickSauger Alexander von Humboldt aus dem Helicopter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: aerialpics.de / Hafennews.de / Alle Rechte vorbehalten .

Kommentare deaktiviert für ElbSchlickSauger Alexander von Humboldt aus dem Helicopter.

Containerterminal Burchardkai und Eurogate aus der Vogelperspektive .

Posted on 20 August 2017 by Peter Sylent

Containerterminal Burchardkai und Eurogate aus der Vogelperspektive .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: aerialpics.de / Hafennews / SylentPressPressAgency / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Containerterminal Burchardkai und Eurogate aus der Vogelperspektive .

Hafennews zeigt ein paar Luftbild-Impressionen.

Posted on 11 Februar 2017 by Peter Sylent

Hafennews zeigt ein paar Luftbildimpressionen ueber den weitlaeufigen Hafen bis zur Alster.

Hamburg, Kohlekraftwerk Moorburg .Hamburg, Hafen, Norderelbe, Norderelbbruecke .Hamburg, Kohlekraftwerk Moorburg .Hamburg, Kraftwerk Tiefstack . Rothenburgsort .Hamburg, Stadtteil Harvestehude an der Aussenalster, unten das neue Hotel The Fontenay .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamburg, Hafen, Hafencity, Elbphilharmonie .Hamburg, Hafen, Koehlbrandbruecke .Hamburg, Airbus Finkenwerder .Hamburg, Aussenalster, Binnenalster, Jungfernstieg .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: SylentPressPressAgency / Hafennews.de / aerialpics.de / JS / Alle Rechte vorbehalten .

Kommentare deaktiviert für Hafennews zeigt ein paar Luftbild-Impressionen.

Hafennews zeigt einige Luftbild-Impressionen vom letzten Heli-Fotoflug.

Posted on 02 September 2016 by Peter Sylent

Hafennews zeigt einige Luftbild-Impressionen vom letzten Heli-Fotoflug. Und wieder einmal ist das Hafennews-Team zu frueher Morgenstunde mit dem Hanseatic-Helicopter-Service unterwegs gewesen. Cruise Terminal Grosser Grasbrook, Cruise Terminal Steinwerder, U-Bahn Station Elbbruecken, Containerdorf Baakenhafen, Schuppen 52 und die Elbphilharmonie .

Hamburg, Hafencity, AIDAsol nicht am Landstromanchluss in Altona, sondern in der Hafencity .Hamburg, Hafencity, AIDAdiva in Steinwerder .Hamburg, Hafen, Hafencity. Baakenhafen, Elbbruecken mit U-4 Bahnstation .Hamburg, Hafen, Schuppen 52 . Ein klassischer Kaischuppen aus der Kaiserzeit .Hamburg, Hafen, Hafencity. AIDAsol liegt am Cruise Terminal Grosser Grasbrook.Hamburg, Hafen, Hafencity. AIDAsol liegt am Cruise Terminal Grosser Grasbrook.Hamburg, Hafen, Hafencity. Elbphilharmonie .Hamburg, Hafen, Hafencity, Containerdorf Baakenhafen .Hamburg, Hafen, Hafencity, Containerdorf Baakenhafen .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: Hafennews.de / aerialpics.de / SylentPressPressAgency / J.Schering / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Hafennews zeigt einige Luftbild-Impressionen vom letzten Heli-Fotoflug.

Hamburg gehoert zu den 10 schoensten Staedten der Welt.

Posted on 19 August 2016 by Peter Sylent

Hamburg gehoert zu den 10 schoensten Staedten der Welt.

Hamburg, Hafen, Hafencity, Elbphilharmonie .Hamburg, Hafen, Hafencity, Elbphilharmonie .Hamburg, Aussenalster, Binnenalster, Jungfernstieg .Hamburg, Hafen, Hafencity, Elbphilharmonie .BildHH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: SylentPress / Hafennews.de / aerialpics.de / J.Schering / Alle Rechte vorbehalten.

mehr auf Bild.de  click hier

Kommentare deaktiviert für Hamburg gehoert zu den 10 schoensten Staedten der Welt.

Rickmer Rickmers aus der Vogelperspektive.

Posted on 17 August 2016 by Peter Sylent

Hafennews ging fuer seine Leser in die Luft und zeigt einige Motive der Rickmer Rickmers bei ihrem Werftaufenthalt aus dem Helicopter.

Hamburg, Hafen, Rickmer Rickmers im Schwimmdock 16 .Hamburg, Hafen, Rickmer Rickmers im Schwimmdock 16 .Hamburg, Hafen, Rickmer Rickmers im Schwimmdock 16 .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Exclusiv-Fotos : SylentPress / Aerialpics / aerialpics.de / Hafennews.de / J.Schering / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Rickmer Rickmers aus der Vogelperspektive.

Ausbauprogramm am ContainerTerminal Burchardkai wird fortgesetzt.

Posted on 01 Oktober 2015 by Peter Sylent

Neue Lagerblöcke steigern Effizienz und Kapazität.

Hamburg, Hafen, Waltershof .

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) setzt ihr Ausbauprogramm am Container Terminal Burchardkai (CTB) fort. Nach der Inbetriebnahme im Jahr 2017 werden vier neue Lagerblöcke die Effizienz und Kapazität des Terminals weiter steigern. Der CTB kann dann auch auf der Landseite Spitzenlasten noch besser bewältigen, die durch die zunehmende Zahl von Großschiffsanläufen erwartet werden. Erst im Juni hatte die HHLA für den CTB drei weitere hochmoderne Containerbrücken bestellt, mit denen Schiffe mit einer Kapazität von 20.000 Standardcontainern (TEU) abgefertigt werden können. Zudem erhält der Containerbahnhof des Terminals mittelfristig zwei zusätzliche Gleise.

Hamburg, Hafen, Eurogate, Burchardkai .

Die im Juni 2015 bei dem chinesischen Hersteller ZPMC bestellten drei zusätzlichen Container­brücken sind für Containerschiffe mit 24 Containerreihen quer ausgelegt und dank ihrer 74 Meter langen Ausleger für 20.000-TEU-Schiffe gut gerüstet. Die neuen Brücken können im Tandembetrieb arbeiten. Mit einem Hub ist es möglich, zwei 40-Fuß-Container oder vier 20-Fuß-Container zu bewegen. Jede Brücke wiegt 2.400 Tonnen und hat eine maximale Nutzlast von 110 Tonnen.

Dr. Stefan Behn, Vorstandsmitglied der Hamburger Hafen und Logistik AG, unterstreicht die Bedeutung der Maßnahmen: „Der Ausbau des Container Terminals Burchardkai ist eine langfristig angelegte Reaktion auf das Schiffsgrößen- und Mengenwachstum. Mit der jetzt begonnenen Erweiterung des Blocklagers setzen wir diesen Ausbau konsequent fort. Nur so gewinnen wir die Kapazität und Flexibilität, um auch sehr große Containerschiffe mit der hohen Produktivität abfertigen zu können, die unsere Kunden gewohnt sind. Das automatisierte Blocklager wird die durch die wachsende Zahl von Großschiffsanläufen entstehenden Spitzenlasten abfedern.

Mit den im Jahr 2014 in Betrieb gegangenen fünf Containerbrücken und den im Juni dieses Jahres bestellten weiteren drei Brücken für den CTB, die 20.000-TEU-Schiffe der neuesten Generation abfertigen können, sind wir gut aufgestellt. Insgesamt bietet die HHLA dann drei Hochleistungs-Liegeplätze für die Abfertigung von Containerschiffen mit einer Kapazität von 20.000 TEU – zwei am Container Terminal Burchardkai und einen am Container Terminal Tollerort. Nun steigern wir am CTB zudem unsere Lagerkapazitäten. Mit dem für 2017 geplanten Beginn des Bahnhof­ausbaus am CTB werden wir außerdem den zweitgrößten Containerbahnhof Deutschlands weiter ertüchtigen. Gleichzeitig sorgen wir mit einer Vielzahl von Maßnahmen für eine effizientere Koordination der Verkehre – und zwar auf der Wasserseite wie auf der Landseite.“

Hamburg, Hafen, Burchardkai .

Die Zahl der automatisierten Lagerblöcke am CTB steigt nach Abschluss der Baumaßnahme von derzeit acht auf dann zunächst zwölf. Bei den zusätzlichen Blöcken handelt es sich um zwei Standard- und zwei spezielle Blöcke für Kühlcontainer. Die Lagerblöcke sind jeweils 380 Meter lang, zehn Containerreihen breit und haben eine Stapelhöhe von bis zu sechs Containern. Die Lagerblöcke werden von jeweils drei Kranen bedient. Der Kranbau stammt von der österreichischen Firma Hans Künz GmbH, für die Steuerung, Elektrik, Automatisierung und die IT ist die schwedische ABB verantwortlich.

© Fotos: SylentPressPressAgency / AerialPics.de / J.Schering / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Ausbauprogramm am ContainerTerminal Burchardkai wird fortgesetzt.

Das Bismarck-Denkmal – das groesste Denkmal Hamburgs.

Posted on 22 September 2015 by Peter Sylent

Das weltweit größte Standbild des ersten deutschen Reichskanzlers, Otto von Bismarck, befindet sich unweit des Hamburger Hafens im Alten Elbpark.

Hamburg, Bismarck, Bismarckdenkmal .

Das Symbol eines zwiespältigen Verhältnisses zwischen dem Reichskanzler und der Freien und Hansestadt Hamburg soll demnächst saniert werden.

Die Skulptur Bismarcks misst 14,8 Meter, mitsamt Sockel ist das Denkmal fast 35 Meter hoch.

Vom Hafen aus gut sichtbar, auf einer Anhöhe im Elbpark, wurde ab 1902 eine begehbare Sockelanlage gebaut. Die beeindruckende Figur darauf wurde 1906 feierlich enthüllt. Der Sockel und die Figur aus Granit wiegen 625 Tonnen. Sie erreichen eine Gesamthöhe von 34,3 Metern. Die Figur selbst ist 14,8 Meter hoch, allein der Kopf misst bereits 1,83 Meter, das Schwert ist 8 Meter lang.

In unmittelbarer Nähe zum Standbild im Alten Elbpark befinden sich die Millerntorwache und die Reeperbahn. Die Landungsbrücken, die Hafenstraße und das Heiligengeistfeld sind zudem nur einen kurzen Spaziergang entfernt.

Hamburg, Bismarck, Bismarckdenkmal .

Das Bismarck-Denkmal umgeben weitläufige Katakomben, doch bis heute ist unklar, wozu sie ursprünglich vorgesehen waren. Dort und im hohlen Sockelfuß sind nach 1941 aufwendige Wandmalereien entstanden, die preußisch-nationale Motive und Bismarck-Zitate zeigen.

Während der Kriegsjahre 1939/40 richtete man unter dem Bismarck-Denkmal Luftschutzräume für die Anwohner ein. Bei einem Bombeneinschlag in der Nähe entstanden Senkungen und Verschiebungen am Monument, Wasser drang ein. Die Kriegsschäden wurden in der Nachkriegszeit nur provisorisch saniert, die Zugänge zu den Katakomben verschlossen. Seit 1960 steht der Riesenroland auf der Hamburger Denkmalliste.

© Fotos: SylentPress PressAgency / Aerialpics.de / J.Schering / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Das Bismarck-Denkmal – das groesste Denkmal Hamburgs.

Advertise Here sylent-press
sylent-press-images
HHS
SylentPressAerialPics
Hafennews/ Facebook

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Mai 2018
M D M D F S S
« Apr    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031