Archive | Special

Hollywood packt ein, Hafencity wird aufgeraeumt.

Posted on 18 Oktober 2018 by Peter Sylent

Hamburg, Hafen . DREI ENGEL FUER CHARLIE in Hamburg. Hollywood packt ein, die geschuetzte Treppe in der Hafencity wird wieder hergestellt, die Schrottautos entfernt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Hafennews.de / All rights reserved.

Kommentare deaktiviert für Hollywood packt ein, Hafencity wird aufgeraeumt.

Action in der Hafencity, Hollywoodproduction – Drei Engel fuer Charlie.

Posted on 17 Oktober 2018 by Peter Sylent

Action in der Hafencity, Hollywoodproduction – Drei Engel fuer Charlie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: SylentPress / Hafennews.de / All rigts reserved.

Kommentare deaktiviert für Action in der Hafencity, Hollywoodproduction – Drei Engel fuer Charlie.

Action Szenario in der Hamburger Hafencity.

Posted on 16 Oktober 2018 by Peter Sylent

Die Dreharbeiten der Hollywoodproduction  Drei Engel fuer Charlie gehen in der Hansestadt dem Ende zu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: Hafennews.de / SylentPress / All rights reserved.

Kommentare deaktiviert für Action Szenario in der Hamburger Hafencity.

Hollywood dreht auf, wilde Verfolgungsjagd in der Hamburger Speicherstadt.

Posted on 07 Oktober 2018 by Peter Sylent

Hamburg, Hafen . DREI ENGEL FUER CHARLIE in Hamburg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hollywood dreht auf, wilde Verfolgungsjagd in der Hamburger Speicherstadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Von der Wasserstofftankstelle Oberbaumbruecke gegenueber dem Spiegel-Verlag ging es ueber die Poggenmuehlen-Bruecke vorbei am DialogHaus, Dialog im Dunkel in den Alten Wandrahm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drei Engel fuer Charlie in Action.Vorab wurde das Kopfsteinpflaster vom Alten Wandrahm mit einem Wasserwerfer nass gemacht, dann die Verfolgungsfahrt mit quietschenden Reifen, Maschinengewehr-Feuer und einem Jeep, bei dem einer auf dem Dach sass.

 

 

 

 

 

 

 

Statisten in der Strasse hielten sich die Ohren zu und gingen in Deckung.

Dann kam es zu einem unerfreulichen Zwischenfall.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Fahrzeug mit dem Steuersitz auf dem Autodach kam ins Rutschen und fuhr in eine Baustellenabsperrung. Rettungswagen und Abschleppfahrzeug waren sofort zur Stelle, es war aber zum Glueck nichts passiert, der Fahrer lachte und der Bauzaun wurde wieder gerichtet. Der Fuhrpark stand u.a. abgeschirmt hinter dem Zollmuseum und am Brooktorkai.

Aergerlich war es fuer viele Besucher der Speicherstadt, denn zum Wasserschloss und dem Areal rund um das Zollmuseum kam man nicht und wurde vom Sicherheitspersonal abgewiesen.

©All rights reserved by Hafennews.de / SylentPress / Aerialpics.de / Newscopter.Hamburg .

Kommentare deaktiviert für Hollywood dreht auf, wilde Verfolgungsjagd in der Hamburger Speicherstadt.

Ueberseeallee Hafencity Hamburg .

Posted on 09 September 2018 by Peter Sylent

Ueberseeallee Hafencity Hamburg . Dort befindet sich u.a. die Hafencity Universitaet und der Tower Watermark.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos:Hafennews.de / All  rights reserved.

Kommentare deaktiviert für Ueberseeallee Hafencity Hamburg .

Der Bauboom in der Hafencity und kein Ende.

Posted on 09 September 2018 by Peter Sylent

Die rasante Entwicklung der Bebauung am Baakenhafen waechst.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie man an der Huebenerstrasse / San-Francisco-Strasse sowie an der Versmannstrasse erkennen kann, versucht man der Hafencity urbanes Leben einzuhauchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ob das gelingen wird mit der engen Bebauung wird sich zeigen, schoen ist sicherlich Ansichtssache.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos:Hafennews.de / All rights reserved.

Kommentare deaktiviert für Der Bauboom in der Hafencity und kein Ende.

Ahoi Jufa Hotel in der Hafencity am Baakenhafen.

Posted on 09 September 2018 by Peter Sylent

Das neue kinderfreundliche Hotel in der Versmannstrasse fuer Familienurlauber.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das neue Urlaubserlebnis in der Hafencity mit Stoertebeker Schiff, einem grossen Klettergeraet im Freien und div. Indoorangeboten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos:Hafennews.de / All rights reserved.

Kommentare deaktiviert für Ahoi Jufa Hotel in der Hafencity am Baakenhafen.

Historische Museen in Hamburg. Speicherstadtmuseum

Posted on 28 Dezember 2017 by Peter Sylent

Speicherstadt –
Baudenkmal und Arbeitsort.

Die Ausstellung des Speicherstadtmuseums.

 

 

 

 

Zentrales Thema des Speicherstadtmuseums ist die Speicherarbeit. Im authentischen Rahmen eines Speicherblocks von 1888 wird anschaulich, wie die Quartiersleute (Lagerhalter) früher hochwertige Importgüter in den Speichern gelagert, begutachtet und veredelt haben. Hierzu werden zum einen typische Arbeitsgeräte gezeigt, wie Probenstecher zum Bemustern der Säcke oder Griepen und Handhaken zum Greifen der Packstücke. Zum anderen werden traditionelle Lagergüter wie Kaffee, Tee, Kakao oder Kautschuk präsentiert.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Baugeschichte der Speicherstadt. Zahlreiche historische Fotos und Pläne veranschaulichen, wie das Lagerhausviertel geplant und realisiert wurde. Dabei wird auch nicht übersehen, dass für den Bau der Speicherstadt ein Altstadtviertel mit rund 16.000 Bewohnern geopfert wurde. Ein Highlight sind die silbernen Maurerwerkzeuge, mit denen Kaiser Wilhelm II. am 29. Oktober 1888 die Eingliederung Hamburgs in das deutsche Zollgebiet symbolisch besiegelt hat. Dieser Festakt fand in der Speicherstadt statt.

Wie ein roter Faden zieht sich das Thema Kaffee durch die Ausstellung. Kaffee wird nicht nur als Importgut , sondern auch als Naturprodukt und Konsumartikel dargestellt. Der Weg, den Kaffee von der Ernte über die Röstung bis zum Verkauf an den Endverbraucher nimmt, wird mit zahlreichen Exponaten illustriert. Einen Schwerpunkt bildet der Kaffeehandel, der sich früher in Block O der Speicherstadt konzentrierte. Auch der Teehandel spielte hier eine wichtige Rolle, woran das Inventar einer Probierstube für Tee erinnert.

 

Öffnungszeiten

1. MÄRZ BIS 30. NOVEMBER
Mo–Fr 10–17 Uhr, Sa, So 10–18 Uhr

1. DEZEMBER BIS 28./29. FEBRUAR
Di–So 10–17 Uhr

© Archiv-Fotos:Hafennews.de

Kommentare deaktiviert für Historische Museen in Hamburg. Speicherstadtmuseum

Speicherstadt neu erleben.

Posted on 24 Dezember 2017 by Peter Sylent

Das Projekt „Speicherstadt digital“ soll die Hamburger Speicherstadt auf digitalem Wege erlebbar machen. Dazu wurden eine Reihe von Anwendungen entwickelt, zum Beispiel eine App mit historischen Fotos, Hörspielen und Augmented Reality. Damit die Angebote vor Ort optimal genutzt werden können, hat die Stadt gemeinsam mit dem Provider Wilhelm.tel in der Speicherstadt flächendeckend ein frei zugängliches, kostenfreies WLAN-Netz eingerichtet. Unterstützt wurden sie dabei von der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) als Eigentümerin der Speicherstadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Roland Lappin, Mitglied des Vorstands der HHLA: „Das Projekt ‚Speicherstadt digital‘ ist ein wichtiger Schritt für das Quartier auf dem Weg in die digitale Zukunft. Mit leistungsfähigem, frei zugänglichem WLAN, der App ‚Speicherstadt digital‘ und den Virtual-Reality-Anwendungen wird ein neuer Standard im öffentlichen Raum gesetzt, der für Touristen wie Hamburger hoch attraktiv ist.“

Initiiert wurde das Projekt von der Hamburger Behörde für Kultur und Medien. Als Kooperationspartner waren daran neben der Behörde und der HHLA die Stiftung Historische Museen Hamburg, Dataport, der Norddeutsche Rundfunk, Google Arts & Culture, Fraunhofer FOKUS, HITeC, die Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), die IG Kulturquartier, die Universität Hamburg und Wilhelm.tel beteiligt.

„Speicherstadt digital“ ist Teil der Digitalisierungsstrategie der Stadt im Kulturbereich. Sie soll Kulturgüter digital erlebbar machen und so einen umfassenden und übergreifenden Zugang zum kulturellen Erbe Hamburgs schaffen. Neben der App, die für die Betriebssysteme Android und iOS kostenlos in den App-Stores heruntergeladen werden kann, gehören dazu Virtual-Reality-Stationen im Dialoghaus und ein eigener Auftritt auf der Plattform Google Arts & Culture.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Informationen zu „Speicherstadt digital“ finden Sie unter www.speicherstadt-digital.de

© Foto:SylentPressPressAgency / Hafennews.de / Alle Rechte vorbehalten. Text:HHLA

Kommentare deaktiviert für Speicherstadt neu erleben.

Eu­ro­pas größ­te Bahn­klapp­brü­cke nimmt im Ham­bur­ger Ha­fen ih­ren Be­trieb auf .

Posted on 19 Dezember 2017 by Peter Sylent

Mit ei­ner sym­bo­li­schen ers­ten Zug­fahrt hat die Ham­burg Port Aut­ho­ri­ty (HPA) die neue Re­the-Bahn­klapp­brü­cke of­fi­zi­ell für den Ver­kehr frei­ge­ge­ben. Die größ­te Bahn­klapp­brü­cke Eu­ro­pas ver­bin­det künf­tig den Ha­fen­bahn­hof Hohe Schaar mit den Ha­fen­be­trie­ben in Neu­hof so­wie dem Con­tai­ner­ter­mi­nal Tol­ler­ort. Mit der Frei­ga­be ist der Bau der Dop­pel­klapp­brü­cke über die Re­the ab­ge­schlos­sen. Der Neu­bau, der als ei­nes der be­deu­tends­ten In­fra­struk­tur­pro­jek­te im Ham­bur­ger Ha­fen gilt, er­setzt die Re­the­hub­brü­cke aus dem Jahr 1934.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von der neu­en Brü­cken­ver­bin­dung pro­fi­tie­ren alle Ver­kehrs­teil­neh­mer im Ha­fen. Durch die kon­se­quen­te Tren­nung von Fahr­zeug- und Bahn­ver­kehr ent­fal­len für Pkw und Lkw künf­tig lan­ge War­te­zei­ten. Bis­her muss­te bis zu 40 Mal täg­lich die Stra­ße ge­sperrt wer­den, wenn Züge die Brü­cke nut­zen woll­ten. Die be­reits im Juli 2016 er­öff­ne­te Klapp­brü­cke für den Au­to­ver­kehr er­füllt die ver­kehr­lich wich­ti­ge Funk­ti­on als Haupt­stra­ßen­ver­bin­dung von bzw. nach Sü­den Rich­tung A1 und als zwei­te Que­rung der Süd­er­el­be Rich­tung A7. Täg­lich nut­zen rund 7.000 Fahr­zeu­ge die Brü­cke.

ArchivFotos:©SylentPress / Hafennews.de

Kommentare deaktiviert für Eu­ro­pas größ­te Bahn­klapp­brü­cke nimmt im Ham­bur­ger Ha­fen ih­ren Be­trieb auf .

Advertise Here sylent-press
aerialpics
Hafennews
Hafennews/ Facebook
Hafennews/Instagram

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Oktober 2018
M D M D F S S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031