Archive | Speicherstadt

Speicherstadt Kaffeeroesterei in der Speicherstadt im Hamburger Hafen.

Posted on 30 Dezember 2017 by Peter Sylent

Ds ist ja mal ein Besuch der sich lohnt.

 

 

 

 

 

 

Ob Cafehaus, Fabrikladen, Kaffeeroesterei oder einfach mal in der Speicherstadt verweilen, dass alles kann man in dem hauseigenen Roesterei-Café neben frisch geroesteten und einzeln zubereiteten Hochlandkaffees natuerlich auch saemtliche Espresso-Spezialitaeten auf ueber 250 qm rustikalen Eichen-Holzdielen im Ambiente des alten Speicherbodens von 1888 geniessen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon bevor man das klassische Speichergebaeude betritt, kann man ihn bereits wahrnehmen: den unwiderstehlichen Duft von frisch geroestetem Kaffee.

Im Fabrikladen werden ca. 30 verschiedene Hochlandkaffees und Expressoroestungen angeboten. Abgerundet wird das Sortiment durch Kaffee- und Espressotassen, Espressomaschinen sowie durch feine und exclusive Schokoladen.

Adresse: Kehrwieder 5, 20457 Hamburg
© ArchivFotos: Hafennews.de / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Speicherstadt Kaffeeroesterei in der Speicherstadt im Hamburger Hafen.

Speicherstadt neu erleben.

Posted on 24 Dezember 2017 by Peter Sylent

Das Projekt „Speicherstadt digital“ soll die Hamburger Speicherstadt auf digitalem Wege erlebbar machen. Dazu wurden eine Reihe von Anwendungen entwickelt, zum Beispiel eine App mit historischen Fotos, Hörspielen und Augmented Reality. Damit die Angebote vor Ort optimal genutzt werden können, hat die Stadt gemeinsam mit dem Provider Wilhelm.tel in der Speicherstadt flächendeckend ein frei zugängliches, kostenfreies WLAN-Netz eingerichtet. Unterstützt wurden sie dabei von der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) als Eigentümerin der Speicherstadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Roland Lappin, Mitglied des Vorstands der HHLA: „Das Projekt ‚Speicherstadt digital‘ ist ein wichtiger Schritt für das Quartier auf dem Weg in die digitale Zukunft. Mit leistungsfähigem, frei zugänglichem WLAN, der App ‚Speicherstadt digital‘ und den Virtual-Reality-Anwendungen wird ein neuer Standard im öffentlichen Raum gesetzt, der für Touristen wie Hamburger hoch attraktiv ist.“

Initiiert wurde das Projekt von der Hamburger Behörde für Kultur und Medien. Als Kooperationspartner waren daran neben der Behörde und der HHLA die Stiftung Historische Museen Hamburg, Dataport, der Norddeutsche Rundfunk, Google Arts & Culture, Fraunhofer FOKUS, HITeC, die Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), die IG Kulturquartier, die Universität Hamburg und Wilhelm.tel beteiligt.

„Speicherstadt digital“ ist Teil der Digitalisierungsstrategie der Stadt im Kulturbereich. Sie soll Kulturgüter digital erlebbar machen und so einen umfassenden und übergreifenden Zugang zum kulturellen Erbe Hamburgs schaffen. Neben der App, die für die Betriebssysteme Android und iOS kostenlos in den App-Stores heruntergeladen werden kann, gehören dazu Virtual-Reality-Stationen im Dialoghaus und ein eigener Auftritt auf der Plattform Google Arts & Culture.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Informationen zu „Speicherstadt digital“ finden Sie unter www.speicherstadt-digital.de

© Foto:SylentPressPressAgency / Hafennews.de / Alle Rechte vorbehalten. Text:HHLA

Kommentare deaktiviert für Speicherstadt neu erleben.

Der ganz normale Wahnsinn in der Speicherstadt.

Posted on 30 Oktober 2017 by Peter Sylent

Der ganz normale Wahnsinn in der Speicherstadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: Hafennews.de / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Der ganz normale Wahnsinn in der Speicherstadt.

Tags: , , , , , ,

hafennews.de zeigt Ihnen das Deutsche Zollmuseum in der Speicherstadt.

Posted on 22 Februar 2017 by Peter Sylent

hafennews.de war zu Besuch im Deutschen Zollmuseum in der Hamburger Speicherstadt. Um die Jahrhundertwende wurde das Gebaeude des heutigen Zollmuseums als Zollabfertigungsstelle und Lagerzollamt des Hauptzollamts St.Annen eingerichtet.

900_01_08_01_2017.jpg900_01_08_01_2003.jpg

1985 stellte das traditionsreiche Zollamt seine Arbeit ein. Aufgrund seiner Lage und Geschichte bot sich das Gebaeude in der Speicherstadt zur Nutzung als Zollmuseum an. Zu den aeltesten Staatsabgaben ueberhaupt gehoert der „Zoll“. Vom Altertum bis heute stellte sich der Zoll stets auf neue politische, wirtschaftliche oder gesellschaftliche Gegebenheiten ein. Seine Geschichte erzaehlt die deutsche Geschichte aus einer ungewoehnlichen Perspektive.

900_01_08_01_2005.jpg900_01_08_01_2006.jpg900_01_08_01_2011.jpg

Die Ausstellung des Deutschen Zollmuseums zeigt historisches, Zolle der Gegenwart und besondere Exponate. Mit seiner ueberraschenden Vielfalt zollrelevanter Themen und seinen aussergewoehnlichen Exponaten eroeffnet es einen kulturhistorischen Blick auf die Geschichte des Zolls und veranschaulicht auch seine gesellschaftspolitische Bedeutung in Gegenwart und Zukunft.

900_01_08_01_2009.jpg900_01_08_01_2004.jpg

Auf 800 Quadratmetern erzaehlen rund 1.000 Exponate vom roemischen Limes, von Kaffeeriechern und merkwuerdigen Reisesouveniers. Im Obergeschoss des Museums reisen die Besucher durch die Geschichte des Zolls, im Erdgeschoss erhalten sie Einblicke in die aktuelle Arbeit der Bundeszollverwaltung. Zu den Aufgaben des  Zolls gehoert der Welthandel, Verbrauchssteuern, Artenschutz, Produktpiraterie, Waffen und Rauschgift, sowie soziale Gerechtigkeit.

900_01_08_01_2018.jpg900_01_08_01_2014.jpg900_01_08_01_2012.jpg

Zum Zollmuseum gehoert auch das Museumszollboot „Oldenburg“, welches besichtigt werden kann. Nehmen Sie Platz am Steuerstand des 1976 auf der Burmester-Werft in Bremen gebauten Zollboot.

zum Zollmuseum Innen-Panorama I. click hier

zum Zollmuseum Innen-Panorama II. click hier

zum Zollboot Innenpanorama click hier

zur SylentPress Bilddatenbank  click hier

Kommentare deaktiviert für hafennews.de zeigt Ihnen das Deutsche Zollmuseum in der Speicherstadt.

Exclusiv – Die Pfefferkoerner ermitteln in der Speicherstadt.

Posted on 24 März 2016 by Peter Sylent

Hamburg. Derzeit wird in der Hamburger Speicherstadt die XII. Staffel der deutschen Kinder - und Jugendserie DIE PFEFFERKOERNER gedreht .

 

 

 

 

 

 

Hamburg. Derzeit wird in der Hamburger Speicherstadt die 8.Generation , XII. Staffel der deutschen Kinder – und Jugendserie DIE PFEFFERKOERNER vor dem Hotel Ameron gedreht .

Hamburg. Derzeit wird in der Hamburger Speicherstadt die XII. Staffel der deutschen Kinder - und Jugendserie DIE PFEFFERKOERNER gedreht .

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Pfefferkoerner sind wieder zu fuenft. Drei Maedchen und zwei Jungen die wieder spannende Krimifaelle rund um den Hamburger Hafen loesen.

Darunter auch Jann Piet als Ramin Dschami . Ramin ist ein smarter Junge und ein Meister im Kombinieren und Knacken von Schloessern. Er ist als regelmeassiger Zeitungsleser ueber Weltpolitik genauso gut informiert wie sein Vater . Ramin lebt mit seiner Schwester und seinen Eltern, persischen Teppichhaendlern, mitten in der Speicherstadt.

Mit dabei Zoe Malia Moon die die Stella Friese spielt und in Ramins Klasse geht.

Hamburg. Derzeit wird in der Hamburger Speicherstadt die XII. Staffel der deutschen Kinder - und Jugendserie DIE PFEFFERKOERNER gedreht .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor dem neuen Hotel Ameron in der Speicherstadt steht ein Porsche, Promi-Manager David Rienau steht am Fahrzeug und wartet, aus dem Hotel kommt eine Blondine gefolgt von zwei Pfefferkoernern, Ramin und Stella.

Hamburg. Derzeit wird in der Hamburger Speicherstadt die XII. Staffel der deutschen Kinder - und Jugendserie DIE PFEFFERKOERNER gedreht .

 

 

 

 
Ramin spricht kurz mit der Blondine, die dann eiligst in den Porsche verschwindet.

Hamburg. Derzeit wird in der Hamburger Speicherstadt die XII. Staffel der deutschen Kinder - und Jugendserie DIE PFEFFERKOERNER gedreht .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Waehrend dessen hat sich Stella heimlich und schnell im Porsche versteckt. Was ermitteln die Detektive denn nun wieder ?

 

mehr auf Bild.de

© Fotos: SylentPress PressAgency / Hafennews.de / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten .

Kommentare deaktiviert für Exclusiv – Die Pfefferkoerner ermitteln in der Speicherstadt.

Hamburg, historische Speicherstadt trifft Moderne.

Posted on 16 März 2016 by Peter Sylent

Hamburg, historische Speicherstadt trifft Moderne. Das Fleetschloesschen war als Zollgebaeude konzipiert und genutzt worden. Im Wandel der Zeit wurde es eine Zeit lang Brandwache der Hamburger Feuerwehr. Im Zuge der Freihafengrenze dann zur gastronomischen Nutzung freigegeben. Heute zeigt sich das auf Saeulen stehende Gebaeude passend zum Weltkulturerbe Speicherstadt.

Hamburg, historische Speicherstadt trifft Moderne. Das Fleetschloesschen war als Zollgebaeude konzipiert und genutzt worden.Hamburg, historische Speicherstadt trifft Moderne. Das Fleetschloesschen war als Zollgebaeude konzipiert und genutzt worden.Hamburg, historische Speicherstadt trifft Moderne. Das Fleetschloesschen war als Zollgebaeude konzipiert und genutzt worden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: SylentPressPressAgency / Hafennews.de / J.Schering / Alle Rechte vorbehalten .

Kommentare deaktiviert für Hamburg, historische Speicherstadt trifft Moderne.

Hamburg, das Wasserschloss in der Speicherstadt .

Posted on 02 März 2016 by Peter Sylent

Eines der meistfotografierten Gebaeude der historischen Speicherstadt .

Hamburg, das Wasserschloss in der Speicherstadt .Hamburg, das Wasserschloss in der Speicherstadt .Hamburg, das Wasserschloss in der Speicherstadt .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©Fotos: SylentPress PressAgency / J.Schering / Hafennews.de / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Hamburg, das Wasserschloss in der Speicherstadt .

Hamburger Speicherstadt-Feature.

Posted on 08 November 2015 by Peter Sylent

Hamburg, hier zeigt sich die 1885 erbaute Speicherstadt mit seiner Brooksbruecke .

Hamburg, hier zeigt sich die 1885 erbaute Speicherstadt mit seiner Brooksbruecke .

 

 

 

 

 

 

 

 

 Hamburg, hier zeigt sich die 1885 erbaute Speicherstadt mit seiner Brooksbruecke .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: SylentPress PressAgency / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Hamburger Speicherstadt-Feature.

Speicherstadt zum Weltkulturerbe ernannt.

Posted on 05 Juli 2015 by Peter Sylent

Die Unesco hat die Hamburger Speicherstadt und das Kontorhausviertel zum Weltkulturerbe ernannt. Es ist das erste Weltkulturerbe für Hamburg.

Hamburg- Speicherstadt.

Die Speicherstadt gilt als das größte zusammenhängende und einheitlich geprägte Speicherensemble der Welt.

Hamburg, Hamburger Speicherstadt .

Sie ist nach Unesco-Angaben bis heute in unveränderter historischer Gestaltung erhalten. Sie wurde zwischen 1885 und 1927 in drei Bauabschnitten auf einer Inselgruppe in der Elbe errichtet.

Bildkl060715a

© Foto: SylentPress PressAgency / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Speicherstadt zum Weltkulturerbe ernannt.

Tags: , , , , ,

In der Speicherstadt broeckeln die Fassaden.

Posted on 08 Oktober 2014 by Peter Sylent

Die Speicherstadt in Hamburg ist der groesste auf Eichenpfaehlen gegruendete Lagerhauskomplex der Welt und steht seit 1991 unter Denkmalschutz.
Noch heute kuemmern sich Ingenieure um die Bauwerke und muessen in regelmaessigen Abstaenden an den Aussenfassaden ueberprueft werden.

Hamburg , die Fassaden der Speicherstadt werden geprueft .

Das Gebaeude der HHLA am Kehrwieder / Brook gegenueber vom Dungeon wird zwei Tage lang vom Industriekletterer  Matthias Krause von der Fa. Alles am Seil in Augenschein genommen.

Hamburg , die Fassaden der Speicherstadt werden geprueft .

Hamburg , die Fassaden der Speicherstadt werden geprueft .

Mit genauen Skizzen der Fassade werden Veraenderungen fotografiert und protokolliert.

Hamburg , die Fassaden der Speicherstadt werden geprueft .

Anschliesend entscheiden Ingenieure unter Herannahme der Vorjahresaufzeichnungen, was genau an den Fassaden ggf. erneuert werden muss und welche Arbeiten ggf. noch vor dem Wintereinbruch beseitigt werden muessen.

Hamburg , die Fassaden der Speicherstadt werden geprueft .

Nachdem 1888 die Einweihung der Speicherstadt erfolgte, sind die Gebaeude nun doch in die Jahre gekommen, und wie hier am Kehrwieder wird das Gebaeude alle drei Jahre ueberprueft. Dort wo die Lagerhaeuser auf der Seite Anbindung an Wasser, sprich Fleet haben, nehmen die Beschaedigungen an der Wasserkante durch Barkassen erheblich zu, denn der Wellenschlag sorgt fuer Unterspuelungen und das Rausbroeckeln der Fugen.

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für In der Speicherstadt broeckeln die Fassaden.

Advertise Here sylent-press
sylent-press-images
SylentPressAerialPics
Hafennews/ Facebook

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728