Archive | Viermaststahlbark Peking

Zwei Oldies treffen sich im Hamburger Hafen.

Posted on 19 September 2020 by Peter Sylent

Hamburg, Hafen, Raddampfer Kaiser Wilhelm aus Lauenburg zu Besuch im Hamburger Hafen um der Viermaststahlbark Peking im Hansahafen die Ehre zu erweisen.

ImageNo.900_01_08_07_2927
900_01_08_07_2929

© SylentPressAerialpics / SylentPressImages / All rights reserved.

Kommentare deaktiviert für Zwei Oldies treffen sich im Hamburger Hafen.

Jeder moechte die PEKING sehen, aber dafuer etwas bezahlen, eher nicht.

Posted on 11 September 2020 by Peter Sylent

Hamburg, Viermaststahlbark PEKING im Hamburger Hafen mit Liegeplatz am Hafenmuseum.

ImageNo.900_01_08_07_2802

Uebrigens, am Zugang zur PEKING gibt es am abgesperrten Bereich ein Hinweis, der gerne ignoriert wird.

ImageNo.900_01_08_07_2801

„Der Eintritt zur Peking am Bremer Kai frei. Wenn Sie nur die Peking besichtigen wollen, so bitten wir Sie um den Kauf eines Tickets fuer das Hafenmuseum Hamburg auf freiwilliger Basis.“

ImageNo.900_01_08_07_2804

Da es sich um eine Stiftung handelt, könnte man eigentlich ein paar Euro locker machen, denn immerhin stehen dort Crew-Mitglieder der Peking die Rede und Antwort stehen.

ImageNo.900_01_08_07_2803

© SylentPressImages / All rights reserved.

Kommentare deaktiviert für Jeder moechte die PEKING sehen, aber dafuer etwas bezahlen, eher nicht.

Willkommen in Hamburg.

Posted on 07 September 2020 by Peter Sylent

Der Flying P-Liner, die Viermaststahlbark „PEKING“ ist im Heimathafen Hamburg eingetroffen.

ImageNo.900_01_08_07_2782
ImageNo.900_01_08_07_2781
ImageNo.900_01_08_07_2783
ImageNo.900_01_08_07_2784
ImageNo.900_01_08_07_2785
ImageNo.900_01_08_07_2786
ImageNo.900_01_08_07_2787
ImageNo.900_01_08_07_2788
ImageNo.900_01_08_07_2789
ImageNo.900_01_08_07_2796
ImageNo.900_01_08_07_2798
Veroeffentlichung .08.September 2020 .

© SylentPressImages / SylentPressAerialpics / NewsCopter.Hamburg / Hanseatic HelicopterService / All rights reserved.

Kommentare deaktiviert für Willkommen in Hamburg.

Die Viermaststahlbark PEKING erreicht die Hansestadt Hamburg.

Posted on 05 September 2020 by Peter Sylent

2017 kam die Peking aus den USA zurueck nach Deutschland, genau gesagt nach Brunsbuettel und dann in die Peters Werft nach Wewelsfleth.

Images No.900_01_20_1154
ImagesNo.900_01_20_1156
ImageNo.900_01_20_1275
ImageNo.900_01_20_1657

…und nun machte sie sich auf den Weg in die Hansestadt zu ihrem Liegeplatz im Hansahafen am Hafenmuseum.

ImageNo.900_01_08_07_2780
ImageNo.900_01_08_07_2768
ImageNo.900_01_08_07_2770
ImageNo.900_01_08_07_2771
ImageNo.900_01_08_07_2772
ImageNo.900_01_08_07_2773
ImageNo.900_01_08_07_2774
ImageNo.900_01_08_07_2775
ImageNo.900_01_08_07_2776
ImageNo.900_01_08_07_2777
ImageNo.900_01_08_07_2778
ImageNo.900_01_08_07_2779

© SylentPressImages / NewsCopter.Hamburg / All rights reserved.

Comments (0)

Viermaststahlbark PEKING, das neue Wahrzeichen fuer Hamburg.

Posted on 02 September 2020 by Peter Sylent

Das Interesse der Öffentlichkeit an der Ankunft der PEKING in Hamburg ist groß. Zahlreiche Hamburgerinnen und Hamburger sowie Interessierte der maritimen Szene erwarten die Rückkehr der Viermastbark in ihren Heimathafen.

Hamburg, Hafen, Hansahafen, Hafenmuseum, der neue Liegeplatz der PEKING .
Foto-Montage

Daher wird auch das Betriebsgelände der Stiftung Hamburg Maritim in der Australiastraße aus Sicherheitsgründen am 07.09.2020 für die Öffentlichkeit gesperrt sein.

Das enorme Interesse an der Rückkehr der PEKING hat das Oberhafenamt veranlasst, strikte Regeln für die Begleitung des Schleppzuges zu erlassen. Ein antriebsloses Schiff dieser Größe auf dem verkehrsreichen Tidenstrom Elbe zu schleppen, stellt eine besondere nautische Herausforderung dar.Von den zuständigen Behörden wurde nur eine sehr streng reglementierte Anzahl von Begleitschiffen zugelassen.

So werden von der Flotte der Stiftung Hamburg Maritim beispielsweise der Stückgutfrachter BLEICHEN, das Dampfschiff SCHAARHÖRN, der Schlepper FAIRPLAY VIII, der Hochseekutter LANDRATH KÜSTER, das Inspektionsfahrzeug SÜDERELBE und der Besanewer JOHANNA die PEKING auf ihrer letzten Etappe in Richtung Hansahafen begleiten.

© Text:Stiftung Hamburg Maritim / Foto-Montage: SylentPressImages

Kommentare deaktiviert für Viermaststahlbark PEKING, das neue Wahrzeichen fuer Hamburg.

Mit dem NewsCopter.Hamburg mal zur Viermaststahlbark Peking geschaut.

Posted on 17 August 2020 by Peter Sylent

Nun ist es bald soweit, der 7.September 2020 recht nah, denn dann kommt die Lady nach Hamburg.

ImageNo.900_01_20_1657
ImageNo.900_01_20_1668
ImageNo.900_01_20_1656
ImageNo.900_01_20_1660
ImageNo.900_01_20_1664
ImageNo.900_01_20_1671
ImageNo.900_01_20_1662

© SylentPressAerialpics / NewsCopter.Hamburg / HanseaticHelicopterService / All rights reserved.

Kommentare deaktiviert für Mit dem NewsCopter.Hamburg mal zur Viermaststahlbark Peking geschaut.

Viermastbark PEKING – Einblicke in die Restaurierungsarbeiten.

Posted on 30 Juli 2020 by Peter Sylent

Das Interesse der Öffentlichkeit an der PEKING ist groß.

© SylentPressImages

Zahlreiche Hamburgerinnen und Hamburger erwarten die Rückkehr der Viermastbark in ihren Heimathafen. Nur wenigen Personen war es bislang möglich, sich an Bord der PEKING umzuschauen und die Resultate der Restaurierungsarbeiten zu bestaunen.

Die Stiftung Hamburg Maritim hat in Zusammenarbeit mit dem Team der Peters Werft, der ARGE Ingenieurbüro Löll und TECHNOLOG Services GmbH, der Schiffbauingenieurin Marijke de Jong und dem Takler Team der Oevelgönner Tauwerkstatt und von GEORG ALBINUS Boatbuilding & Rigging einen zweiten Film über die Restaurierungsarbeiten gedreht. Das Resultat ist ein eindrucksvoller Film über den 109 Jahren alten Frachtsegler, gebaut bei Blohm + Voss für die Reederei F. Laeisz, der den Zuschauern einen Einblick in die Restaurierungsarbeiten bietet. Dieser Film hält auch einen einzigartigen Moment fest, in dem die Funktion der originalgetreu nachgebauten Brasswinden getestet wurde.

Ein Team bestehend aus Taklern, Werft Mitarbeitern, und der Stiftung hatte sich an den Brasswinden positioniert, um die drei Masten gleichzeitig zu brassen.

Den Film „Viermastbark PEKING – Einblicke in die Restaurierungsarbeiten“ finden Sie auf dem YouTube Kanal der Stiftung Hamburg Maritim.

Die Überführung der PEKING von New York nach Deutschland und die Restaurierung wurden von der Fördermittelgeberin und der Freien und Hansestadt Hamburg 2016 an die Stiftung Hamburg Maritim übertragen. Drei Jahre wurde der Hamborger Veermaster im Auftrag der Stiftung Hamburg Maritim auf der Peters Werft in Wewelsfleth umfangreich restauriert. Nun erstrahlt der Frachtsegler wieder in voller Schönheit. Im Mai 2020 wurde nach dem erfolgreichen Abschluss der Restaurierung die Stiftung Historische Museen Hamburg Eigentümerin der PEKING. In der Verantwortung der Stiftung Historische Museen Hamburg werden an Bord der PEKING in den kommenden Monaten noch weitere Ausrüstungsmaßnahmen für ihren künftigen Einsatz als größtes Objekt des zukünftigen Deutschen Hafenmuseums stattfinden. Am 7.September 2020 kehrt die historische Viermastbark PEKING zurück in ihren Heimathafen und wird zunächst in den Hansahafen unmittelbar vor das Hafenmuseum Hamburg geschleppt, wo die Stiftung Historische Museen Hamburg die PEKING als neue Eigentümerin in Empfang nehmen wird.

©Stiftung Hamburg Maritim / All rights reserved

Kommentare deaktiviert für Viermastbark PEKING – Einblicke in die Restaurierungsarbeiten.

Die PEKING kommt nach Hamburg!

Posted on 10 Juli 2020 by Peter Sylent

Die PEKING kommt nach Hamburg!

Am 7. September wird die historische Viermastbark PEKING zurück in ihren Heimathafen kommen.

ImageNo.900_01_20_1623

Am Montag, dem 7. September kommt die historische Viermastbark PEKING zurück in ihren Heimathafen Hamburg! Auf diesen Termin haben sich nun die Stiftung Historische Museen Hamburg (SHMH), die Stiftung Hamburg Maritim (SHM) und die Peters Werft unter Berücksichtigung aller nautischen und technischen Bedingungen für die Überfahrt verständigt.

Drei Jahre wurde der Hamborger Veermaster im Auftrag der Stiftung Hamburg Maritim auf der Peters Werft in Wewelsfleth umfangreich restauriert. Nun erstrahlt der Frachtsegler wieder in voller Schönheit und wird zunächst in den Hansahafen unmittelbar vor das Hafenmuseum Hamburg geschleppt, wo die Stiftung Historische Museen Hamburg die PEKING als neue Eigentümerin in Empfang nehmen wird. Die PEKING erhält dort am Bremer Kai ihren vorläufigen Liegeplatz, bevor sie in einigen Jahren als Leitobjekt des zukünftigen Deutschen Hafenmuseums im neuen Stadtteil Grasbrook vor Anker geht. Weitere Informationen zur geplanten Überführung des Schiffes werden demnächst bekannt gegeben.

Bevor die PEKING die ersten Besucher an Bord willkommen heißen kann, muss noch der erforderliche sicherheitstechnische Ausbau für den Besucherbetrieb an Bord stattfinden. Ab Frühjahr 2021 wird die PEKING dann auch zugänglich sein. Bis dahin kann das stolze Segelschiff aus der Familie der legendären Flying-P-Liner von der Kaikante des Hafenmuseums Hamburg aus bestaunt werden. Im Schaudepot des Museums sind zudem zahlreiche Originalobjekte von der PEKING zu sehen, darunter der 17 Meter lange Bugspriet und ein historischer Petroleummotor für das Ladegeschirr.

© SylentPressImages / All rights eserved.

Kommentare deaktiviert für Die PEKING kommt nach Hamburg!

Advertise Here Newsletter
sylent-press
HHS
Aerialpics
Hafenfaehren
facebook

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930