Hafenbahn Hamburg bleibt die Nr. 1 in Europa

Posted on 01 Januar 2013 by Peter Sylent

Die Tarife der Hamburger Hafenbahn bleiben stabil. Die Hamburg Port Authority (HPA) verzichtet auf eine Erhöhung für das Jahr 2013. Ziel ist, die Wettbewerbsfähigkeit von Europas bedeutendstem Eisenbahnhafen weiter zu stärken. Gleichzeitig setzt die HPA ihr Modernisierungsprogramm fort.

„Unsere Tarifpolitik zielt vor allem darauf ab, die Effizienz auf den vorhandenen Gleisanlagen zu steigern. Dies hat in den vergangenen Jahren immer besser funktioniert“, so Harald Kreft, Leiter der Hafenbahn und Mitglied der HPA-Geschäftsleitung.

Um lange Standzeiten und zugestellte Gleise zu verhindern, sind wesentliche Teile der Tarife der Hafenbahn nach Standzeit und der Wichtigkeit des jeweiligen Gleises gestaffelt. Unternehmen, die unnötige Standzeiten vermeiden und so Gleise frei halten, werden kostenmäßig begünstigt.

Insbesondere im westlichen Teil des Hamburger Hafens sind die Strecken sehr belastet, die Hafenbahn arbeitet daher daran, die Lasten gleichmäßiger auf das gesamte Hafengebiet zu verteilen. Insbesondere die West-Ostverbindung innerhalb des Hafens soll mittelfristig verbessert werden.

Im laufenden Jahr rechnet die Hafenbahn mit einem ähnlich guten Ergebnis wie im vergangenen Jahr. Im Jahr 2011 erzielte sie das beste Ergebnis ihrer Geschichte. Erstmals sind über zwei Millionen Container (TEU) innerhalb eines Jahres über die Gleise der Hafenbahn gerollt. Damit hat sie gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2010 im Containerbereich noch einmal ein Wachstum von 6,5 Prozent erreicht. Insgesamt wurden auf der Hafenbahn im Jahr 2011 rund 41,9 Millionen Tonnen Güter transportiert.

Der Ausbau geht weiter
Die HPA hat in den vergangenen Jahren in großem Umfang in die Erneuerung und Modernisierung der Gleisinfrastruktur investiert und damit die Voraussetzungen für weiteres Wachstum geschaffen. Seit 2008 sind rund 160 Millionen in die Instandsetzung und Modernisierung des Hafenbahnnetzes geflossen. Allein im Jahr 2012 betrugen die Investitionen rund 68 Millionen Euro. Das Hafenbahnnetz verfügt daher über hohe technische Standards.

Um weiteres Wachstum aufnehmen und abwickeln zu können, müssen die Abläufe in der Bahnproduktion jedoch in Zukunft noch effizienter werden. Als  Infrastrukturdienstleister für den Bahnverkehr schafft die HPA hierfür ebenfalls die Voraussetzungen und baut stufenweise das neue Bahn-IT-System TransPORT Rail auf.

Die Hafenbahn im Überblick
Die Hamburger Hafenbahn ist ein Unternehmensbereich der Hamburg Port Authority (HPA). Ihr Netz umfasst rund 300 Kilometer Gleise und etwa 850 Weichen. Rund 110 Kilometer des Gleisnetzes sind elektrifiziert. Im Hamburger Hafen erschließt die Hafenbahn mehr als 170 Gleisanschlüsse von Umschlags-, Logistik-, und Hafenindustriebetrieben. An einem Werktag verkehren im Hamburger Hafen rund 200 Güterzüge mit über 5000 Wagen. Insgesamt nutzen 103 Eisenbahnverkehrsunternehmen die Gleise der Hafenbahn.

 
Advertise Here Newsletter
sylent-press
HHS
Aerialpics
Hafenfaehren
facebook

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930