Categorized | Aktuell, Allgemein, Elbe, Hamburg, Reportage

Hamburg, Heine Park, Plangesche Villa, Elbchaussee 43. Ein Haus mit Geschichte.

Posted on 31 März 2020 by Peter Sylent

Hamburg, Heine Park, Plangesche Villa, Elbchaussee 43. Ein Haus mit Geschichte. Der Hamburger Bankier Salomon Heine, Onkel des Dichters Heinrich Heine, kaufte 1812 den Landsitz an der Elbchausse. Nach dem Tod von Salomon Heine 1844 geriet das Anwesen in Vergessenheit und verfiel.

Nach dem Abriss 1880 wurde 1913 eine neue Villa errichtet und beheimatete die Hamburger Seefahrtsschule bis Anfang 2000. Seit August 2009 ist die Villa im Heine Park das Domizil des Business Club Hamburg.

Das Heine Haus, in unmittelbarer Naehe zur Plangeschen Villa gehoert zum Museum Altona.(ehemaliges Gaertnerhaus.)Es wurde 1962 unter Denkmalschutz gestellt. Der Garten um das Gaertnerhaus wurde 2006 aus Spendengeldern neu gestaltet.

Das Ensemble Heine Park steht seit 2007 als Dokument der Geschichte der Landhauskultur an der Elbchaussee und als Zeugnis der Bau- und Wohnkultur des fruehen 19. und 20. Jahrhunderts sowie aus ortsgeschichtlichen Gruenden unter Denkmalschutz.

Reste des urspruenglichen Heine-Parks.

© SylentPressImages / All rights reserved.

E-Mail: info@hafennews.de
 
Advertise Here Hafenfaehren
sylent-press
Aerialpics
HHS
instagram
twitter

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Januar 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031