• Sa. Sep 24th, 2022

HafenNews Hamburg

Aktuelles aus dem Hamburger Hafen und mehr…

Hamburger Hafenkran „GREIF“ mit Mini-Hotel in der Hafencity

Apr 29, 2022

Der historische Hafenkran „GREIF“ mit „Harry`s“ berühmt-berüchtigtem „Hafen Basar“ im Bauch liegt im Traditionsschiffhafen am Sandtorkai, inmitten der HafenCity, an einem magischen Ort.

Egal, ob Sie als Tourist in der Stadt sind und möglichst viel von Hamburg mitbekommen möchten oder schon seit 50 Jahren in der Stadt leben und dem Alltag entfliehen möchten, der Hafenkran liegt mitten in der Stadt, mitten im Hafen, fußläufig zum Hauptbahnhof, zur Mönckebergstraße und Elbphilharmonie. Dennoch ist er so weit weg, vom Gewöhnlichen, dass man die Welt um sich herum auch schnell Mal für ein paar Stunden vergessen kann. Jeder, der den schwimmenden Hafenkran betritt, kann die Magie des Ortes sofort spüren.

Eine Übernachtung auf einem „Schwimmkran mit Aussicht“, hat noch niemand zum Geburtstag verschenkt; in der ehemaligen Kranführer-Kanzel, hoch über dem Wasser des Sandtor Hafens noch nie jemand einen Hochzeitsantrag gestellt.

Der ehemalige Maschinenraum und die Kranführer-Kanzel wurden in eine romantische 2 Personen Unterkunft umgebaut. Aufgrund der begrenzten Ausmaße der historischen Kran Konstruktion und der erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen, ist keine 5 Sterne Luxus Unterkunft entstanden, doch mit der Erfahrung aus erfolgreichen Leuchtturm Projekten und klugem Design, ist der „GREIF“ nun zur außergewöhnlichsten und romantischsten Unterkunft der Stadt geworden. Ein HafenCity Hideway.

Der “GREIF” wurde 1947 auf der Uffeln Werft für die Firma P.H. Tiedemann gebaut. 1957 wurde der Kranaufbau durch einen Kampnagel-Wippkran ersetzt. Der Schwimmkran mit eigenem Antrieb tat Dienst im Hamburger Hafen, dem Nordostseekanal und vielen Nebengewässern der Elbe. Mit seiner Hilfe wurden Schuten beladen, Anker gezogen und Proviantstores auf Seeschiffe gehievt. 2009 wurden Motor und Generatoren ausgebaut und die Kranseile ausgeschoren.

Die Stiftung Hamburg Maritim rettete den “Greif” vor der Verschrottung und übergab ihn 2012 an Dr. Gerion Boos, der im aufwändig renovierten Schwimmkörper „Harrys Hamburger Hafen Basar“ eine Heimat gab. 2016 kaufte ihn die Floatel GmbH und baute den Motorraum und die Kranführerkanzel in ein Minihotel um. Der Stil ist schlicht und maritim.

Trotzdem soll es den Gästen an nichts fehlen. Bademäntel, Espressomaschine, Bettwäsche aus Shuj Seide und ein freier Blick auf Elbphilharmonie und Hafen, machen den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Es gibt sogar einen Magic Shower, der seinem Namen alle Ehre macht. Wer sich auf den Meteor Block unter den Regenwaldschauer setzt, schaut durch ein Kaminfeuer in den Sandtor Hafen. Mehr Hamburg geht nicht.

Unterkunft
  • 2 Personen
  • Check-in ab 14 Uhr
  • Check-out bis 12 Uhr
  • 19 qm + 12qm und Terrasse
  • Sonderregelungen bei Sturmflut (s. AGBs)
  • Freier Blick auf die Elbphilharmonie

Adresse:Am Sandtorkai 68, 20457 Hamburg

Quelle:© FLOATEL / All rights reserved.