HHLA-Containertransporter fahren mit Ökostrom auf dem Container Terminal Altenwerder.

Posted on 16 April 2018 by Peter Sylent

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) verstärkt ihre Anstrengungen zur Verbesserung der Luftqualität in der Stadt.

 

 

 

 

 

 

 

Mit Lithium-Ionen-Batterien angetriebene Containertransporter sollen künftig auf dem HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA) die Boxen zwischen den Schiffen und dem Lager bewegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Bildmitte) bedient die Fernsteuerung eines Batterie-AGV. Eingewiesen wurde er vom SCA-Elektroniker Niklas Terkowski und begleitet von der HHLA-Vorstandsvorsitzenden Angela Titzrath.

Durch den Einsatz von Ökostrom werden dabei weder CO2 noch Stickoxid oder Feinstaub ausgestoßen. Zudem sind die Fahrzeuge drei Mal effizienter als ihre dieselbetriebenen Vorgänger. Ein weiterer positiver Effekt: Während ihres Aufenthalts an der Stromtankstelle können die Containertransporter durch die punktgenaue Entnahme oder Rückspeisung von Strom zur Stabilisierung des Netzes beitragen. Dieses innovative Energiewende-Projekt der HHLA fördert die Behörde für Umwelt und Energie mit ca. 8 Mio. Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Den Förderbescheid überreichte am Montag, 16. April 2018, Umweltsenator Jens Kerstan an die HHLA-Vorstandsvorsitzende Angela Titzrath.

© Foto: HHLA / aerialpics.de / Alle Rechte vorbehalten.

 
Advertise Here Newsletter
sylent-press
HHS
Aerialpics
instagram

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031