HPA beseitigt Schaeden an Fundamenten von DIVA-Tafeln

Posted on 14 Dezember 2012 by Peter Sylent

Die Hamburg Port Authority (HPA) hat im Rahmen einer Bauwerksprüfung Schäden an den Fundamenten der Informationstafeln für DIVA, die Dynamische Information zum Verkehrsaufkommen im Hamburger Hafen, festgestellt.

Die Fundamente wurden durch einen externen Auftragnehmer hergestellt. Offenbar ist dies nicht auftragsgerecht geschehen. Um die Mängel schnellstmöglich zu beseitigen, baut die HPA bis zum 19. Dezember die DIVA-Tafeln ab und tauscht die Fundamente aus. Über die Schadenshöhe können noch keine genauen Angaben gemacht werden. Die HPA prüft entsprechende Forderungen gegen den Auftragnehmer.

Verkehrsinformation im Hafen
Insgesamt stehen 14 digitale Informationstafeln im Hafen. Drei 16 Quadratmeter große LED-Anzeigen stellen die wichtigsten Hafenrouten schematisiert dar. Momentan überprüft die HPA die grafischen Darstellungen und diskutiert mit Nutzern, wie die Grafiken noch verbessert werden können. Zusätzlich informieren elf digitale Texttafeln über Staus und Brückensperrzeiten auf einzelnen Routen.

Die HPA hat 2010 und 2011 rund 300 Messstellen im Hafen installiert, die das Verkehrsaufkommen erfassen. Dabei kommen unterschiedliche Techniken zum Einsatz. Neben Induktionsschleifen werden auch  Video- und Bluetoothdetektoren eingesetzt. Zusammen mit vier neuen Videokameras wird so ein genaues Bild der Verkehrslage erzeugt. Über rund 14 Kilometer Glasfaserkabel gelangen die Daten in das Port Road Management Center, werden dort erfasst und automatisch ausgewertet. Von hier werden dann die Verkehrsabläufe analysiert, die Informationstafeln geschaltet sowie die Ampeln in enger Abstimmung mit der Polizei koordiniert.

© Fotos: SylentPress/ Peter Sylent

 
Advertise Here Newsletter
sylent-press
HHS
Aerialpics
instagram

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031