Jetzt startet wieder die ungemuetliche Jahreszeit, dafuer hat Hafennews einen besonderen Tipp.

Posted on 25 September 2012 by Peter Sylent

Hamburg hat zwar die 150 Jahre alte Hamburger Hafenbahn, keine Frage, aber kennen Sie schon den Starlight Express, das Musical um den Traum vom größten Eisenbahnrennen der Weltgeschichte?

Ein Musicalerlebnis der besonderen Art. Die Geschichte von der Weltmeisterschaft von internationalen Lokomotiven, vom Sieg der Nostalgie über die Moderne.

Hafennews.de hat fuer Sie das Musical in Bochum besucht und kann es nur empfehlen, die Zuschauer waren begeistert und hatten die Dampflok Rusty, die technisch schon lange nicht mehr auf dem neuesten Stand, schnell in ihr Herz geschlossen.

Aufwändiger kann ein Musical nicht auf eine Bühne gebracht werden: Rollbahnen ziehen sich auf drei Ebenen durch das Theater.

Der Zuschauer ist im 1.690 Plätze fassenden Theater immer im Zentrum des Geschehens. Schillernde Kostüme, brillante Masken und der Fahrtwind der rasanten Darsteller werden so hautnah erlebt. Mitreißende Songs und wunder­schöne Balladen versprechen ein Feuerwerk der Gefühle.

26 Tänzer und Sänger – 24 auf Rollerskates und zwei auf Inlineskates – setzen dieses Spektakel siebenmal pro Woche auf der Bochumer Bühne um.

Einmal zum Ensemble des Rollschuhmusicals zu gehören, das ist inzwischen für viele Musicaldarsteller Ziel ihrer Karriere. Obwohl das dreimonatige Training vor der ersten Show die Darsteller an ihre körperlichen Grenzen führt, bewerben sich jedes Jahr über 500 Künstler für Bochums STARLIGHT EXPRESS.

STARLIGHT EXPRESS –
ein Musical auf Rollschuhen

Mehr als 350 Mitarbeiter aus den Abteilungen Kostüm, Maske, Requisite, Stage Management, Technik, Ton, Orchester und Service sorgen dafür, dass das Ensemble auf der Bühne eine gute Figur macht. Weltweit einzigartig ist dabei die Rollschuhabteilung. Dort werden die Skates montiert, gewartet und individuell ange­passt. Jeder Darsteller besitzt zwei Paare, die aus je 146 einzelnen Teilen zusammen­gesetzt werden. Firmen aus den USA, England und der Nachbargemeinde Hattingen liefern die Originalstücke. Bleiben die Rollen während der Vorstellung ausnahmsweise einmal nicht in der Spur, gibt es hinter der Bühne einen „Boxenstopp“. Schneller als beim Formel-1-Rennen wechseln die Mechaniker Räder, Stopper und Achsen aus.

Die Rollbahnen

Die Bochumer STARLIGHT EXPRESS-Bühne gehört zu den weltweit größten und waghalsigsten Konstruktionen im Bereich Musiktheater. Rund 1.100 m2 Bühnenfläche im Stil eines Rollschuhparcours verteilen sich auf drei Ebenen mit einer Höhendifferenz von 7,5 Metern. Eine 280 Meter lange Rollbahn kommt hinzu.

Im Jahr 2002 wurde das Theater zum ersten Mal in seiner Geschichte für drei Tage geschlossen, Tag und Nacht arbeiteten 20 Techniker an einer zusätzlichen Rennbahn, die sich nun auch durch das Parkett im Zuschauerraum zieht.

14 Millionen Besucher in 24 Jahren haben das spannende Wettrennen der internationalen Züge verfolgt und machten STARLIGHT EXPRESS damit zum erfolgreichsten Musical der Welt an einem Standort!

zur Website Starlight Express  click hier

 
Advertise Here sylent-press
sylent-press-images
Haushaltstipps
SylentPressAerialPics
Hafennews/ Facebook

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930