Schwarze Naechte in der Speicherstadt Kaffeeroesterei.

Posted on 26 November 2013 by Peter Sylent

Schwarze Naechte in der Speicherstadt Kaffeeroesterei.

Draussen ist es kalt, so um die 2 Grad, nur ein Steinwurf von St-Pauli entfernt, die Touristen aus der Speicherstadt wie weggespuelt und doch ist dort in der Kaffeeroesterei in der Speicherstadt noch reges Treiben.

Gegen 19:00 Uhr sieht man ihn, mit Hut, hochgestelltem Kragen, er aehnelt ein wenig dem Hitchcock, Frank Göhre betritt die Speicherstadt-Kaffeeroesterei.

Er zaehlt zu den renomiertesten Krimi-Autoren, schreibt, wie Hitchcock filmt und gibt als Autor den kleinen Gaengstern, gefallenen Ladys und gebrochenen Polizisten literarisch eine Stimme, im Klang so authentisch wie formal experimentell.

Hamburg, Schwarze Naechte mit Krimi-Auto Frank Goehre .

 

 

 

 

 

 

 

Er hat zu einem Streifzug ueber den Kiez in Wort, Bild und Ton eingeladen und liest aus seinem Buch „Geile Meile – Es war einmal St.Pauli“.

Hamburg, Schwarze Naechte mit Krimi-Auto Frank Goehre .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Er erzaehlt ueber die Jahre des Umbruchs auf dem Kiez. Der Zeit der rivalisierenden Zuhaelterbanden, der Eskalation von Gewalt und mehr…

[youtube IQvfqD2sBEU]

Mit messerscharfer Beobachtungsgabe, einzigartiger Erzaehlkunst und einem atemberaubenden Tempo entfuehrt Frank Göhre hinter die Kulissen des Rotlichtmilieus. Es bleibt die Erkenntnis, dass Gut und Boese auf dem Kiez dicht beieinanderliegen.

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

 
Advertise Here sylent-press
facebook
aerialpics

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Juni 2019
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930