So modern sie heute auch ist, die Hafenbahn hat fast 150 Jahre auf dem Buckel.

Posted on 11 September 2012 by Peter Sylent

Egal, ob die Gueter vom Hafen in die ganze Welt transportiert werden oder umgekehrt: Allen Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU), deren Gueterzuege den Hamburger Hafen durchqueren muessen, stellt die Hafenbahn die notwendige Infrastruktur zur Verfuegung.

 

Umschlag im Minutentakt

Die enormen Umschlagsmengen im Hafen verlangen echtes Organisationstalent: So sorgt unter anderem ein modernes, IT-gestuetztes Betriebssystem dafuer, dass der gesamte Bahnbetrieb praezise getaktet ist. Wie ein Uhrwerk laeuft der Betrieb bei der Hafenbahn Tag und Nacht, damit alle Container zuverlaessig und ohne Zeitverlust an ihrem Bestimmungsort ankommen.

Zahlen, die beeindrucken

So modern sie heute auch ist, die Hafenbahn hat fast 150 Jahre auf dem Buckel.
1866 wurde das erste Gleis der Hafenbahn am Sandtorkai gelegt. Seitdem ist das Schienennetz im Hafengebiet stetig ausgebaut und modernisiert worden.
Das ist unsere Hafenbahn heute:
  • Täglich verkehren rund 200 Gueterzuege mit insgesamt über 5000 Waggons auf den Gleisen der Hafenbahn.
  • Das Gesamt-Transportvolumen der Hafenbahn im Jahr betraegt ca. 40 Millionen Tonnen.
  • 30 % aller im Hamburger Hafen umgeschlagenen Gueter werden per Bahn befoerdert.
  • Das Hafenbahnnetz umfasst 300km Gleise mit 850 Weichen, 110 km davon elektrifiziert.
  • Die Hafenbahn bedient insgesamt 135 private Gleisanschluesse von Hafen- und Eisenbahnunternehmen Hamburg ist Europas groesster Eisenbahnhafen.
  • Auch Schienen durch den Hafen – das ist für Transportunternehmen der schnellste und umweltfreundlichste Weg. Nicht ohne Grund wird ein Drittel der umgeschlagenen Waren per Bahn transportiert. Die rasant steigenden Umschlagszahlen für den Hamburger Hafen zeigen: es kommt Arbeit auf uns zu.Einer der Schwerpunkte der Hafenbahn ist es daher, sich langfristig den steigenden Anforderungen entsprechend zu entwickeln. Dazu gehören der Ausbau des Schienennetzes und moderne, effiziente Methoden zur Steuerung des Gueterverkehrs.Mit dieser Erweiterung bleibt die Hafenbahn langfristig ein Standortvorteil für den Hamburger Hafen – und passt perfekt in das Konzept des „Gruenen Hafens“.
  • Quelle : HPA , Hamburg Port Authority, Fotos: SylentPress/ Peter Sylent
 
Advertise Here sylent-press
sylent-press-images
Hafennews/ Facebook

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930