Tag Archive | "Ausflugtipp"

Tags: , , , , ,

Hafennews.de stellt Ihnen das Internationale Maritime Museum vor.

Posted on 10 Mai 2017 by Peter Sylent

katya Ein richtig cooles Museum im Hamburger Hafen, Katya ist begeistert von der Vielfalt der Ausstellung und den regelmaessigen Fuehrungen und Veranstaltungen.

Das Internationale Maritime Museum Hamburg ist eines der groessten und eindrucksvollsten Schiffahrtsmuseen der Welt.

900_01_08_7846.jpg900_01_08_01_2253.jpg

Dafuer wurde der Kaispeicher B in der Speicherstadt mit grossem Aufwand um- und neugebaut, die Eroeffnung fand am 25. Juni 2008 im Beisein des Bundespraesidenten Horst Koehler statt.

900_01_08_01_2245.jpg

Die Ausstellung erstreckt sich ueber neun Decks mit tausenden von Modellen, Gemaelden und Exponaten aus allen Epochen der Schiffartsgeschichte.

900_01_08_01_2237.jpg900_01_08_01_2239.jpg

Dienst an Bord. Internationale Uniformen, 1870 bis heute.

900_01_08_01_2241.jpg

Schiffe unter Segel. Darunter auch eine Massstabsgerechte Rekonstruktion des Kanonendecks einer britischen Jagdkorvette um 1810.

900_01_08_01_2240.jpg900_01_08_01_2233.jpg

Das Modell der Queen Mary 2 besteht aus ca. 780.000 Legosteinen, die Bauzeit betrug ca. 1.200 Stunden. Eine originale Offizierskammer um 1914 zeigt, wie die Kommandanten an Bord lebten.

Stifter und Initiatoren

Die Peter Tamm Sen. Stiftung wurde am 10. Dezember 2002 in der Freien und Hansestadt Hamburg gegruendet. Ihre Praeambel gibt Auskunft ueber Ziele und Zweck:

Im Laufe seines Lebens hat Peter Tamm Sen., eine umfassende Sammlung zur internationalen Schifffahrts- und Marinegeschichte zusammengetragen mit der Absicht, Geschichte fuer die nachfolgenden Generationen erfahrbar zu machen und zu erhalten.

Es war seine tiefe Ueberzeugung, dass es zu den Aufgaben jedes muendigen Buergers gehoert, Geschichte zu bewahren, aus der Geschichte zu lernen und sich historische Ablaeufe zu vergegenwaertigen, um so die Zukunft mitzugestalten.

Peter Tamm Sen., gruendete die  Peter Tamm Sen. Stiftung  mit dem Ziel, nachfolgende Generationen fuer die Seefahrt zu begeistern und ihnen deren Wichtigkeit fuer die Prosperitaet der Weltbevoelkerung zu verdeutlichen. Seine Absicht war es mitzuhelfen, um Geschichte in Dokumenten erfahrbar zu machen, wissenschaftliche Forschung zu ermoeglichen, Kunst und Kultur als historisches Gewissen einer Nation zu bewahren und daraus zu lernen, frei von politischen Stroemungen und momentanen Anforderungen des Zeitgeistes.

© Archivfotos: Hafennews.de / SylentPress PressAgency / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Hafennews.de stellt Ihnen das Internationale Maritime Museum vor.

Tags: , , , , , ,

hafennews.de zeigt Ihnen das Deutsche Zollmuseum in der Speicherstadt.

Posted on 22 Februar 2017 by Peter Sylent

hafennews.de war zu Besuch im Deutschen Zollmuseum in der Hamburger Speicherstadt. Um die Jahrhundertwende wurde das Gebaeude des heutigen Zollmuseums als Zollabfertigungsstelle und Lagerzollamt des Hauptzollamts St.Annen eingerichtet.

900_01_08_01_2017.jpg900_01_08_01_2003.jpg

1985 stellte das traditionsreiche Zollamt seine Arbeit ein. Aufgrund seiner Lage und Geschichte bot sich das Gebaeude in der Speicherstadt zur Nutzung als Zollmuseum an. Zu den aeltesten Staatsabgaben ueberhaupt gehoert der „Zoll“. Vom Altertum bis heute stellte sich der Zoll stets auf neue politische, wirtschaftliche oder gesellschaftliche Gegebenheiten ein. Seine Geschichte erzaehlt die deutsche Geschichte aus einer ungewoehnlichen Perspektive.

900_01_08_01_2005.jpg900_01_08_01_2006.jpg900_01_08_01_2011.jpg

Die Ausstellung des Deutschen Zollmuseums zeigt historisches, Zolle der Gegenwart und besondere Exponate. Mit seiner ueberraschenden Vielfalt zollrelevanter Themen und seinen aussergewoehnlichen Exponaten eroeffnet es einen kulturhistorischen Blick auf die Geschichte des Zolls und veranschaulicht auch seine gesellschaftspolitische Bedeutung in Gegenwart und Zukunft.

900_01_08_01_2009.jpg900_01_08_01_2004.jpg

Auf 800 Quadratmetern erzaehlen rund 1.000 Exponate vom roemischen Limes, von Kaffeeriechern und merkwuerdigen Reisesouveniers. Im Obergeschoss des Museums reisen die Besucher durch die Geschichte des Zolls, im Erdgeschoss erhalten sie Einblicke in die aktuelle Arbeit der Bundeszollverwaltung. Zu den Aufgaben des  Zolls gehoert der Welthandel, Verbrauchssteuern, Artenschutz, Produktpiraterie, Waffen und Rauschgift, sowie soziale Gerechtigkeit.

900_01_08_01_2018.jpg900_01_08_01_2014.jpg900_01_08_01_2012.jpg

Zum Zollmuseum gehoert auch das Museumszollboot „Oldenburg“, welches besichtigt werden kann. Nehmen Sie Platz am Steuerstand des 1976 auf der Burmester-Werft in Bremen gebauten Zollboot.

zum Zollmuseum Innen-Panorama I. click hier

zum Zollmuseum Innen-Panorama II. click hier

zum Zollboot Innenpanorama click hier

zur SylentPress Bilddatenbank  click hier

Kommentare deaktiviert für hafennews.de zeigt Ihnen das Deutsche Zollmuseum in der Speicherstadt.

Tags: , , , , , , , ,

hafennews.de laedt ein ins Panoptikum und trifft Karl, Otto, Udo, Hans und Helmut.

Posted on 11 Februar 2017 by Peter Sylent

Hafennews.de zeigt Euch, was das Wachsfigurenkabinett zu bieten hat.

Das Panoptikum in Hamburg auf dem Spielbudenplatz im Stadtteil St.Pauli ist Deutschlands aeltestes Wachsfigurenkabinett. 1879 gruendete der Holzbildhauer Friedrich Hermann Faerber das Panoptikum und befindet sich seither in Familienbesitz.

900_01_08_01_1390.jpg900_01_08_01_1405.jpg

Das Gebaeude des Panoptikums stammt aus den 50er Jahren, die Fassade heute aus Glas, das Kassenhaeuschen im Streamline-Design der 20er-Jahre  und das Ambiente im Innern mit den Figuren und Kulissen laedt ein zu einer kleinen Zeitreise.

PanoptikumImage

Da duerfen die Beatles, Madonna und Michael Jackson genau so wenig fehlen,

900_01_08_01_1408.jpg900_01_08_01_1411.jpg900_01_08_01_1402.jpg900_01_08_01_1412.jpg

wie Otto Waalkes, Udo Lindenberg, Helmut Schmidt, Hans Albers und Freddy Quinn.

900_01_08_01_1410.jpg900_01_08_01_1409.jpg

Ueber 120 Figuren sind dort ausgestellt und auch die Entstehung der Wachsfiguren wird dem Besucher vorgestellt. In der Regel arbeitet der Bildhauer mit der Vorlage eines Pressefotos, modelliert den Kopf aus Ton welches ein hohes Mass an Genauigkeit und kuenstlerisches Geschick erfordert. Von der Tonbueste wird dann eine Gipshohlform abgenommen, mit Wachs ausgegossen und auch alle anderen sichtbaren Koerperteile werden aus Wachs gefertigt. Es dauert ca. 4 – 8 Monate, bis eine Figur vollendet ist und die Kosten dafuer betragen ca. 20.000 €.

Fuer Jugendgruppen und Klassen gibt es eine spannende Rallye und eine Kindergeburtstagsfeier wird zu einem Event.

Besuchen Sie die Faszination zwischen Wachs und Wirklichkeit an der Reeperbahn.

Spielbudenplatz 3, Hamburg St.Pauli.

zum Panoptikum Panorama click hier

© Fotos: SylentPress PressAgency/ Sy / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für hafennews.de laedt ein ins Panoptikum und trifft Karl, Otto, Udo, Hans und Helmut.

Tags: , , , , , , , ,

Internationales Maritimes Museum im Hamburger Hafen.

Posted on 10 Februar 2017 by Peter Sylent

Internationales Maritimes Museum Hamburg.

© Fotos: SylentPressPressAgency / Sy / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Internationales Maritimes Museum im Hamburger Hafen.

Tags: , ,

Die Kunst des Lichts ab Maerz in der HafenCity Elbarkaden Lounge.

Posted on 14 Januar 2015 by Peter Sylent

Die Kunst des Lichts ab Maerz in der HafenCity Elbarkaden Lounge.

916acf_26b08980f37a4ff39dadb27e581a9c0b.png_srz_p_705_205_75_22_0.50_1.20_0 Kopie

Oleg Basanov bekannt aus RTL „das Supertalent“. Statt mit bunten Stiften oder Pinseln malt Oleg Basanov mit einer Taschenlampe.

HafenCity Shows_Oleg Basanov_04

 

 

 

 

 

 

 

 

Der junge Artworker entwickelte eine Technik des Malens, die bis jetzt noch auf keiner Deutschen Bühne gezeigt wurde. Sein Spiel mit dem Licht lässt Zeit und Raum vergessen – man fühlt sich mitten hineingezogen in das sich stetig wandelnde Bild.

HafenCity Shows_Oleg Basanov_05

 

 

 

 

 

 

 

 

Oleg Basanov, zelebriert das Spiel mit dem leuchtenden Element wie ein Märchen aus magischem Glanz.

916acf_b47feb65928944fa8ef20f40d1b82e82.png_srz_p_469_264_75_22_0.50_1.20_0

Erleben Sie wie Geschichte aus purem Licht entsteht. Lassen Sie sich einfach verzaubern……

Kommentare deaktiviert für Die Kunst des Lichts ab Maerz in der HafenCity Elbarkaden Lounge.

Tags: , , ,

Kommt die Sonne raus, sind die Hamburger aus dem Haeuschen.

Posted on 04 Januar 2015 by Peter Sylent

Hamburg, Hafen, Kommt die Sonne raus, sind die Hamburger aus dem Haeuschen.

Hamburg, Hafen, Kommt die Sonne raus, sind die Hamburger aus dem Haeuschen.

Hamburg, Hafen, Kommt die Sonne raus, sind die Hamburger aus dem Haeuschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

So wie hier auf der Flaniermeile Am Kaiserkai in der Hafencity

Hamburg, Hafen, Kommt die Sonne raus, sind die Hamburger aus dem Haeuschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamburg, Hafen, Kommt die Sonne raus, sind die Hamburger aus dem Haeuschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

oder an den Landungsbruecken.

 

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Kommt die Sonne raus, sind die Hamburger aus dem Haeuschen.

Tags: , ,

Jenischpark, der schoenste Landschaftspark Hamburgs an der Elbe.

Posted on 03 November 2014 by Peter Sylent

Hamburg, Jenischpark an der Elbe .

Hamburg, Jenischpark an der Elbe .

 

 

 

Der Jenischpark ist der schoenste Landschaftspark Hamburgs und im Herbst eine Besonderheit, die zum Spaziergang einlaedt.

Dieser außergewöhnliche Landschaftspark ist der südliche Rest der von Baron Caspar Voght, vor über 200 Jahren angelegten „ornamented farm“. 1828 verkaufte Voght sein „Mustergut“ an den jetzigen Namengeber des Parks, den Hamburger Kaufmann und Senator Martin Jenisch.

Hamburg, Jenischpark an der Elbe .

Heute ist der Jenischpark im Besitz der Freien und Hansestadt Hamburg. Für viele Hamburger und deren Gäste ist der Park ein lieb gewonnenes Naherholungsgebiet geworden.
Mit seinen Museen und Cafés lädt er Jung und Alt, Anwohner und Gäste der Stadt Hamburg zu ausgiebigen Spaziergängen und zu erholsamem Verweilen ein.

 

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Jenischpark, der schoenste Landschaftspark Hamburgs an der Elbe.

Tags: , , , , , ,

Central-Park, New York hat ihn, Hamburg bekommt ihn.

Posted on 16 Oktober 2014 by Peter Sylent

Hamburg, Hafen, Hafencity, Universitatet . Hier entsteht der Lohsepark .

NewYork hat ihn, den Central-Park —–  Hamburg bekommt ihn, den Central-Park.

Hamburg, Hafen, Hafencity, Universitatet . Hier entsteht der Lohsepark .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Hafencity wird derzeit der Lohse Park zum Central-Park hergerichtet.

Hamburg, Hafen, Hafencity, Universitatet . Hier entsteht der Lohsepark .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ersten Baeume stehen schon. Mit 4 ha wird es die groesste zusammenhaengende Gruenflache der HafenCity. Spätestens im Jahr 2019 steht der gesamte Lohsepark mit der Gedenk- und Dokumentationsstätte am Ort des ehemaligen Hannoverschen Bahnhofs als klassischer öffentlicher Volkspark allen Menschen zur Verfügung.

Hamburg, Hafen, Hafencity, Universitatet . Hier entsteht der Lohsepark .
Unterstrichen durch eine Sichtachse mit über 500 Bäumen vorwiegend heimischer Arten wie Linden, Eichen, Hainbuchen sowie Kirsch- und Apfelbäumen erstreckt sich der Park wie ein langes grünes Band von Wasser zu Wasser, vom Ericusgraben im Norden bis hin zum südlich gelegenen Baakenhafen. Neben weiträumigen Rasenflächen mit im Frühjahr blühenden Krokus- und Blausternteppichen bietet die gesamte Parkanlage zahlreiche Spiel- und Aufenthaltsangebote für alle Besuchergenerationen, etwa ein Gemeinschaftshaus mit Kinderspielplatz sowie ein Café.

BildHbg20141018a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BildHH18102014

 

 

 

 

 

 

© Fotos: SylentPress AerialPics/ SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Central-Park, New York hat ihn, Hamburg bekommt ihn.

Tags: , , , , , , , ,

MS Europa , im Minutentakt qualmt die unsere HafenCity voll.

Posted on 05 August 2014 by Peter Sylent

Hamburg, Hafen, MS Europa stinkt die HafenCity zu.

Muss das eigentlich sein, da wird im Minutentakt die Hamburger Umwelt belastet in einer Art und Weise, da haette man bereits jedes Auto mit derartigem Ausstoss stillgelegt.

Hamburg, Hafen, MS Europa stinkt die HafenCity zu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamburg, Hafen, MS Europa stinkt die HafenCity zu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[youtube eHfGwVnisCg]

 

© Fotos: Sylent Press / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten

Kommentare deaktiviert für MS Europa , im Minutentakt qualmt die unsere HafenCity voll.

Tags: , , , , , , , ,

Cruise Days 2014 in Hamburg, es geht los.

Posted on 01 August 2014 by Peter Sylent

Hamburger Hafen, Cruise Days. Kreuzfahrtschiff Delphin .

 

 

 

Hamburger Hafen, Cruise Days. Kreuzfahrtschiff Delphin .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der erste Kreuzfahrer ist bereits im Hamburger Hafen eingetroffen. Die Delphin liegt in der HafenCity.

Hamburger Hafen, Cruise Days. Segelschiffe im Traditionsschiffhafen .

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Traditionsschiffhafen haben viele Segler festgemacht.

Hamburger Hafen, Cruise Days.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamburger Hafen, Cruise Days.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Cruise Days 2014 in Hamburg, es geht los.

Advertise Here sylent-press
sylent-press-images
SylentPressAerialPics
Hafennews/ Facebook
HafennewsShop

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

August 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031