Tag Archive | "Elbe Jazz Festival"

Tags: , , , , , , , , ,

Schauspieler Mark Keller gewinnt beim CAMP DAVID SUP World Cup in der HafenCity.

Posted on 17 August 2013 by Peter Sylent

Schauspieler Mark Keller gewinnt beim CAMP DAVID SUP World Cup für den guten Zweck  Promi – Staffel bildet den Startschuss des Wassersport
Der CAMP DAVID SUP World Cup wurde am Freitag mit einem Highlight
offiziell eröffnet. Bekannte Größen aus Sport, Film und Fernsehen lieferten sich in der HafenCity Hamburg ein Stelldichein und bescherten den Zuschauern beim Promi – Staffel – Race eine gelungene Mischung aus Spannung und Spaß. Schauspieler Mark Keller, der sich mit seinem Team den Sieg erkämpfte, freute sich nicht nur über seinen Triumph, sondern vor allem über einen Check im Wert von 3.000 Euro, der der Stiftung Brot gegen Not von Heiner Kamps zu Gute kommt.
 
Strahlender Gewinner wurde Mark Keller, der sich mit seinem Team gegen die Konkurrenz durchsetzte. „Ich hätte niemals erwartet, dass wir uns den Sieg holen“, jubelte der Action – Darsteller. „Es hat großen Spaß gemacht, und ich glaube, dass SUP die ideale Sportart für mich ist. Noch eine Woche Training und ich mache Kunststücke auf dem Board.“
© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare deaktiviert für Schauspieler Mark Keller gewinnt beim CAMP DAVID SUP World Cup in der HafenCity.

Tags: , , , , , , , ,

View Point aus der HafenCity wird fuer die Rueckkehr in den Baakenhafen vorbereitet.

Posted on 26 Juni 2013 by Peter Sylent

Hamburg. Hafen, der View Point aus der HafenCity wird fuer die Rueckkehr in den Baakenhafen, neben der neuen Baakenhafenbruecke vorbereitet.

Ende Juli soll der Aussichtsturm frisch gestrichen an seinen neuen Standort verbracht werden. Dafuer laufen jetzt die Vorbereitungen nahe den Elbbruecken, wo er im Winterquartier verweilte.

Die Turm-Teile wurden jetzt mit einem Schwerlastkran aufgerichtet, werden dann eingeruestet und die Maler verpassen dem Turm einen neuen Anstrich. Der ViewPoint selbst ist schon ein echter Hingucker.

13 Meter hoch, aus zwoelf Tonnen Stahl, auffaellig orange und in ungewoehnlicher Gestalt kommt der Turm daher und avancierte bereits in kuerzester Zeit zum Publikumsmagneten.

Bis zu 25 Personen koennen zeitgleich aus dem Kopf des ViewPoints die aktuellen Veraenderungen ueberblicken. Passend zur Einweihung der neuen Bruecke Baakenhafen West wird auch die orange Aussichtsplattform ViewPoint auf der Suedseite des Quartiers Baakenhafen im Sommer neu eroeffnet.

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten .

Kommentare deaktiviert für View Point aus der HafenCity wird fuer die Rueckkehr in den Baakenhafen vorbereitet.

Tags: , , , ,

Robin Wood Aktivisten protestierten an der Grossen Elbstrasse.

Posted on 04 Juni 2013 by Peter Sylent

Robin Wood Aktivisten protestierten am Montagabend vor dem Restaurant Lutter u. Wegner mit lauten Trillerpfeifen-Konzert in der Grossen Elbstrasse gegen die Energiepolitik von Vattenfall.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr Motto: Fuer Oekostrom: Vattenfall Abschalten. Vattenfall hatte zum zehnten Mal zu der  Vattenvall Business Media Night  geladen. Die rund 400 Gaeste mit Rang und Namen aus Politik, Wirtschaft und Medien stoerte dies nicht.

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent .

Kommentare deaktiviert für Robin Wood Aktivisten protestierten an der Grossen Elbstrasse.

Tags: , , , , , ,

Open-air-art am Strand von Oevelgoenne.

Posted on 25 Mai 2013 by Peter Sylent

Jeannine Platz (39) wandelte den Elbstrand in Oevelgoenne fuer 2 Tage zum Freiluft-Atelier.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Spachtel, Zahnbuersten und blosser Hand malte die Hamburger Kuenstlerin ein 18 Meter langes Hafenbild auf die Betonmauern neben der Strandperle.

Dabei nutzte sie das gegenueberliegende Containerhafenpanorama vom Burchardkai als Vorbild.

Spritzen, Spachteln und Streichen: wenn die Kuenstlerin ihre Hafen-Werke malt, sind Zerstoerung und Entstehung zugleich bildende Kraft. Schicht für Schicht haucht Jeannine Platz dem Bild Lebendigkeit und Fuelle ein.

Antrieb für die oeffentliche Kunst am Bau, ist nicht nur, ein Hafenbild für Alle zu schaffen, sondern auch Neugier.

Wie wandelt sich die Flaeche, wie laesst sich das Material bearbeiten? Was machen die Betrachter aus dem Bild, die Spaziergaenger, Sprayer und die Witterung?

Was bleibt ist am Ende ein von Hafenliebe getragenes Kunstwerk an der Strandwand in Oevelgoenne.

zur Website von Jeannine Platz click hier

zur Facebook site von Jeannine Platz click hier

Aktuell im NDR Hamburg-Journal click hier

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent / Alle Rechte vorbehalten.

 

Kommentare deaktiviert für Open-air-art am Strand von Oevelgoenne.

Tags: , , , , , , ,

ElbJazz Akkreditierungs-Limitierung, Hafennews.de verzichtet auf Berichterstattung.

Posted on 14 Mai 2013 by Peter Sylent

 

Liebe Hafennews-Leser, in diesem Jahr gibt es eine Akkreditierungs-Limitierung so das wir nicht ausgewogen ueber dieses Event berichten koennen und verzichten somit auf eine Berichterstattung.

Pressefreiheit bezeichnet das Recht von Rundfunk, Presse und anderen (etwa Online-) Medien auf freie Ausübung ihrer Tätigkeit, vor allem das unzensierte Veröffentlichen von Informationen und Meinungen.

In Deutschland gewährleistet Artikel 5 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland die Pressefreiheit gemeinsam mit der Meinungsfreiheit, der Rundfunkfreiheit und der Informationsfreiheit.

Kommentare deaktiviert für ElbJazz Akkreditierungs-Limitierung, Hafennews.de verzichtet auf Berichterstattung.

Tags: , , , , , , ,

ELBJAZZ Festival 2013 – Viele neue Spielorte entlang der Elbe und ein ELBJAZZ-Sonntag in der HafenCity

Posted on 25 April 2013 by Peter Sylent

24. und 25. Mai 2013 – Hamburg

Alles im Fluss, alles am Fluss – ELBJAZZ ist Bewegung, Veränderung, eine Entdeckungs-reise: Das gilt für die Musik ebenso wie für die Veranstaltungslocations im Hafen – allesamt spannende Orte, die über eine ganz eigene Atmosphäre verfügen und der Musik einen besonderen Rahmen bieten.

Neun der insgesamt zwölf ELBJAZZ-Spielorte 2013 sind neu: Erstmalig konzentriert sich das Festivalgeschehen in diesem Jahr auf jeweils ein Zentrum am nördlichen und südlichen Ufer der Elbe – auf das Gelände von Blohm+Voss sowie rund um den Holzhafen an der Großen Elbstraße bzw. das Areal um die Fischauktionshalle.

Bei Blohm+Voss wird es neben der Hauptbühne eine neue zusätzliche Open Air-Bühne in unmittelbarer Nähe geben. Die Halle Südkai, die den ELBJAZZ-Besuchern im vergangenen Jahr auf dem Werftgelände ein Dach über dem Kopf bot, wird durch die Alte Maschinenbauhalle ersetzt, die regelmäßige ELBJAZZ-Gäste noch aus 2011 in guter Erinnerung haben werden. Neu auf dieser Seite der Elbe ist auch die Freiluftbühne direkt am südlichen Ausgang des Alten Elbtunnels, die neben Jazz vom Feinsten auch noch einen sensationellen Blick auf die Landungsbrücken bieten wird.

Das neue ELBJAZZ-Zentrum am Nordufer entlang der Großen Elbstraße bilden die Fischauktionshalle, das Atrium des Holzhafens, das Golem sowie das Stilwerk. Zu ihnen gesellt sich die über 70 Meter lange, 13 Meter hohe und komplett aus Holz gebaute Arche Noah, die, vertäut am Kai direkt vor der Fischauktionshalle, ein echtes Location-Highlight sein wird. Nicht weit davon entfernt und ebenfalls ein neuer ELBJAZZ-Spielort ist die St. Pauli Kirche.

© Fotos: SylentPress / Peter Sylent .

mehr Infos click hier

Kommentare deaktiviert für ELBJAZZ Festival 2013 – Viele neue Spielorte entlang der Elbe und ein ELBJAZZ-Sonntag in der HafenCity

Tags: , , , , , ,

Erste Bands und Kuenstler fuer das 4. ELBJAZZ Festival am 24. und 25. Mai 2013 im Hamburger Hafen bestaetigt

Posted on 26 Oktober 2012 by Peter Sylent

Zum Glück muss man nicht unbedingt bis Weihnachten warten, wenn man jemandem eine Freude machen möchte: ELBJAZZ gibt die ersten elf Künstler und Bands für die vierte Auflage des grandiosen Festivals im Hamburger Hafen bekannt – und das ist ein bisschen wie Weihnachten: Chilly Gonzales, Nils Petter Molvær, Don Friedman, Marius Neset, Caravan Palace, Tin Men And The Telephone, Get The Blessing, das European Jazz Ensemble, Johannes Enders und Billy Hart werden beim ELBJAZZ 2013 am 24. und 25. Mai mit von der Partie sein.

 

Schon diese ersten Bestätigungen zeigen erneut den musikalischen Bogen, den ELBJAZZ auch 2013 spannen wird – clubtaugliche Acts neben konzertanten filigranen Soundtüftlern: Eine erste Einstimmung auf das letzte Mai-Wochenende 2013 gibt es bereits am 30. Oktober im Hamburger Club „Gruenspan“. Wer dort die Franzosen von „Caravan Palace“ erlebt, kann das Konzert getrost als Vorgeschmack auf die tanzbare Seite von ELBJAZZ betrachten. Die Pioniere des Elektro-Swing gelten mittlerweile auch hierzulande als unwiderstehliche Erneuerer der Gypsy Grooves.

 

Als genieverdächtiger Entertainer versteht sich Chilly Gonzales, der leider in diesem Jahr sein ELBJAZZ-Duo mit Helge Schneider krankheitsbedingt absagen musste. So entdeckte Helge die phänomenale Beatboxerin Butterscotch – und Chilly geriet in Wiedergutmachungsstimmung: Beste Voraussetzung für ein unvergessliches Solokonzert des Kanadiers im kommenden Jahr.

Auch das Quartett „Golden Explosion“ hat enge ELBJAZZ-Verbindungen, denn der norwegische Saxophonist Marius Neset wird zwei Drittel des bei Runde zwei als Entdeckung gefeierten Trios „Phronesis“ mitbringen.

 

Schon anno 2012 war Norwegen bei ELBJAZZ mit wunderbarem Lärm vertreten. Auf „Supersilent“ folgt 2013 an beiden Festivaltagen der Trompeter Nils Petter Molvær. Mit seinem Trio spielt er hochenergetischen „Fusion Jazz 2.0“. Man darf gespannt sein, was es außer diesen an ProgRock erinnernden „Walls of Sound“ von ihm zu hören geben wird.

Wenn Schlagzeuger und Bassist von Portishead stammen und die Einflüsse von Ornette Coleman bis Tortoise reichen, ist Jazz der eigenwilligen Art zu erwarten. „Get The Blessing“ zählen zu den wichtigsten Schrittmachern der aktuellen britischen Szene.

 

Der Freundschaft zwischen dem US-Drummer Billy Hart (Herbie Hancock & Stan Getz, aber auch Otis Redding oder Chris Potter) und dem Münchner Saxophon-Riesen Johannes Enders (Echo Jazz 2012) ist eine Band zu verdanken, die Tradition und Experimentierfreude elegant vereint.

Außerdem ist mit dem Pianisten Don Friedman ein Stammgast von „Jazz Baltica“ gebucht sowie das „European Jazz Ensemble“: zehn Bandleader von den Briten Alan Skidmore und Stan Sulzman bis zum schrägen, deutschen Trompeter Matthias Schriefl. Und wer’s lieber rundum schrill mag, ist bei den niederländischen Anarchos von „Tin Men And The Telephone“ bestens aufgehoben.

 

Noch bis zum 31. Oktober gibt es die preisgünstigen Blue Bird-Kombitickets für das ELBJAZZ Festival 2013 zum Preis von 59 €. Ab dem 1. November sind die Tickets für das ELBJAZZ Festival 2013 zum regulären Preis von 75 Euro erhältlich.

Kommentare deaktiviert für Erste Bands und Kuenstler fuer das 4. ELBJAZZ Festival am 24. und 25. Mai 2013 im Hamburger Hafen bestaetigt

Tags: , , , , , , ,

Elbjazz-Festival, Hauptbuehne Blohm + Voss Werftgelaende.

Posted on 27 Mai 2011 by Peter Sylent

Elbjazz-Festival, Hauptbuehne Blohm + Voss Werftgelaende.

900_01_08_01_3977.jpg900_01_08_01_3974.jpg900_01_08_01_3984.jpg900_01_08_01_3965.jpg900_01_08_01_3975.jpg900_01_08_01_3992.jpgElbJazzFestival

Zum Auftakt des Festivals auf dem Werftgelaende kamen selbstverstaendlich auch einige interessierte Werftarbeiter zum ersten Konzert mit dem Helge Sunde Ensemble Denada.

[youtube -oyJ-dmd30U]

zur SylentPress Bilddatenbank  click hier

Kommentare deaktiviert für Elbjazz-Festival, Hauptbuehne Blohm + Voss Werftgelaende.

Tags: , , , , , , , , ,

Elbjazz-Festival, Motorschiff Stubnitz am Strandkai ist dabei.

Posted on 24 Mai 2011 by Peter Sylent

Das Motorschiff Stubnitz ist ein bedeutendes Monument der deutschen Schiffahrt und eine offene Plattform fuer zeitgenoessische Kultur.

ElbjazzFestival

In den ehemaligen Kuehl- und Laderaeumen wird innovative Musik und Performance-Kunst lokaler sowie internationaler Kuenstler praesentiert. Liegeplatz zum Elbjazz-Festival am Strandkai.

900_01_08_01_3850.jpg900_01_08_01_3854.jpg

ELBJAZZ ist ein internationales Festival im Hamburger Hafen, das sich einem breiten Publikum oeffnet und Menschen fuer den Jazz begeistert.

Auf der Stubnitz:

Kommentare deaktiviert für Elbjazz-Festival, Motorschiff Stubnitz am Strandkai ist dabei.

Tags: , , , , , , ,

Hamburg, Elbjazz Festival 2011, der Hamburger Hafen ist Umschlagplatz fuer Jazz aus aller Welt.

Posted on 24 Mai 2011 by Peter Sylent

Hamburg, Elbjazz Festival 2011. 2 Tage – 10 Buehnen – 50 Konzerte, der Hamburger Hafen ist Umschlagplatz fuer Jazz aus aller Welt am 27. + 28. Mai 2011.

900_01_08_7770.jpg

ELBJAZZ ist ein internationales Festival im Hamburger Hafen, das sich einem breiten Publikum oeffnet und Menschen fuer den Jazz begeistert.

Das Alleinstellungsmerkmal des Festivals ist die Kombination aus ungewoehnlichen Orten entlang des Elbufers, Hafenflair und hochkaraetigem Jazz von Newcomern bis Legenden, von lokalen und internationalen Groessen. Von der kleinen Hafenbar bis zur grossen Open-Air-Buehne in der HafenCity erobert das Festival neue Raeume fuer den Jazz.

zur SylentPress Bilddatenbank  click hier

Kommentare deaktiviert für Hamburg, Elbjazz Festival 2011, der Hamburger Hafen ist Umschlagplatz fuer Jazz aus aller Welt.

Advertise Here sylent-press
sylent-press-images
Haushaltstipps
SylentPressAerialPics
Hafennews/ Facebook

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031