Trunkenheit im Schiffsbetrieb, Wasserschutzpolizei am Tollerort.

Posted on 01 April 2013 by Peter Sylent

Trunkenheit im Schiffsbetrieb

Hamburg (ots) – Tatzeit: 30.03.2013, 23:17 Uhr Tatort: Hmb.-Hafen, Liegeplatz am Tollerort

 

Beamte der Wasserschutzpolizei wurden von der Polizeieinsatzzentrale zu einem Schiff am Tollerort entsandt. Es solle dort einen Unfall gegeben haben. Ein Rettungswagen sei ebenfalls unterwegs.

Am Einsatzort fanden die Rettungskräfte den 37-Jährigen, der erhebliche Prellungen und eine stark blutende Kopfplatzwunde erlitten hatte. Er wurde von Feuerwehrbeamten versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Es stellte sich heraus, dass der 37-Jährige als 2. Ingenieur verantwortlich für alle anfallenden Tätigkeiten im Maschinendienst und zur Wache eingeteilt war. Offenbar hatte er erhebliche Mengen Alkohol konsumiert und war ohne Fremdeinwirkung den Niedergang zu den Aufbauten des Schiffes heruntergefallen. Der 37-Jährige führte im Krankenhaus einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 2,61 Promille ergab.

Zur Sicherung des Ordnungswidrigkeitsverfahrens hinterlegte der 37-Jährige 275 Euro.

 
Advertise Here Hafenfaehren
sylent-press
Aerialpics
HHS
instagram
twitter

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Januar 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031