Viermaststahlbark PEKING, das neue Wahrzeichen fuer Hamburg.

Posted on 02 September 2020 by Peter Sylent

Das Interesse der Öffentlichkeit an der Ankunft der PEKING in Hamburg ist groß. Zahlreiche Hamburgerinnen und Hamburger sowie Interessierte der maritimen Szene erwarten die Rückkehr der Viermastbark in ihren Heimathafen.

Hamburg, Hafen, Hansahafen, Hafenmuseum, der neue Liegeplatz der PEKING .
Foto-Montage

Daher wird auch das Betriebsgelände der Stiftung Hamburg Maritim in der Australiastraße aus Sicherheitsgründen am 07.09.2020 für die Öffentlichkeit gesperrt sein.

Das enorme Interesse an der Rückkehr der PEKING hat das Oberhafenamt veranlasst, strikte Regeln für die Begleitung des Schleppzuges zu erlassen. Ein antriebsloses Schiff dieser Größe auf dem verkehrsreichen Tidenstrom Elbe zu schleppen, stellt eine besondere nautische Herausforderung dar.Von den zuständigen Behörden wurde nur eine sehr streng reglementierte Anzahl von Begleitschiffen zugelassen.

So werden von der Flotte der Stiftung Hamburg Maritim beispielsweise der Stückgutfrachter BLEICHEN, das Dampfschiff SCHAARHÖRN, der Schlepper FAIRPLAY VIII, der Hochseekutter LANDRATH KÜSTER, das Inspektionsfahrzeug SÜDERELBE und der Besanewer JOHANNA die PEKING auf ihrer letzten Etappe in Richtung Hansahafen begleiten.

© Text:Stiftung Hamburg Maritim / Foto-Montage: SylentPressImages

 
Advertise Here Medien
sylent-press
HHS
Aerialpics

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

Januar 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31