Categorized | Allgemein, Hamburg, Reportage

Wie Dreist sind eigentlich die Abzocker der Parkraumueberwachung.

Posted on 17 Mai 2017 by Peter Sylent

Hamburg, wie Dreist sind eigentlich die Abzocker der Parkraumueberwachung. Stellen Sie sich vor, Sie parken ordnungsgemaess in der Ersten Brunnenstrasse in Hamburgs City, an der Ludwig-Erhard-Strasse in einer Parkzone. Die Stadt Hambug macht Werbung auf den Parkscheinautomaten, Handyparken. Sie starten also die ParkNow Handy Park App auf ihrem Smartphone und ihre App zeigt ihnen den Standort ihres PKWs an. Hinter der Windschutzscheibe signalisiert ein oranges Logo, Sie sind Handy-Parker. Starten die Parkzeit und die App laeuft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun kommt waehrend der Parkzeit einer dieser eifrigen Typen vom Parkmanagement und sein Geraet zeigt ihren eingebuchten PKW nicht an. Was machen Sie? Sie zeigen ihm ihre noch laufende ParkZeit auf ihrem Handy und weisen darauf hin, das der Typ in sein Pruefgeraet mindestens eine oder zwei angrenzende Parkzonen pruefen  sollte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der lehnt es aber ab, schreibt ihnen ein saftiges Park-Knoellchen und verschwindet mit dem Hinweis, sie parken in der falschen Zone.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie dreist ist das denn. Sind die vom Parkraumueberwachungsdienst immer noch nicht ausreichend geschult worden. Denn in Eppendorf z.B. erklaerten diese Parkraummangementbediensteten, das sie dazu angehalten sind, mehrere Parkzonen im Umfeld zu pruefen, zumal sich immer mal wieder die Fahrzeuge unterschiedlich einbuchen, und dort gibt es keine Probleme.

© Fotos: SylentPress / ParkNowApp

 
Advertise Here Newsletter
sylent-press
HHS
Aerialpics
Hafenfaehren
facebook

NEWS-KATEGORIEN

ARCHIV

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930